Anilingus

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Anilingus?

Anilingus ist der fachliche Ausdruck für das Lecken des Anus im sexuellen Sinne.

Im allgemeinen Sprachgebrauch ist „Rimjob“ oder das Verb „Rimming“ geläufiger.

Im Deutschen sind zudem die Wörter „Zungenanal“ und „Afterlecken“ im Gebrauch.

Der Begriff umfasst sowohl das Lecken der äußeren Regionen des Afters als auch das Eindringen mit der Zunge in diesen.

Der Bereich ist bei Männern und Frauen aufgrund zahlreicher Nervenenden sehr erogen.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Anilingus?

Die Herkunft der sexuellen Tätigkeit und der Bezeichnung ist unbekannt.

Da der Geschlechtsverkehr zwischen Menschen, welcher nicht ausschließlich zur Fortpflanzung dient, eine sehr lange Vergangenheit hat, wird auch „Anilingus“ schon länger existieren.

Der Begriff ist ein Kunstwort aus den lateinischen Wörtern „anus“ für „After“ und „lingere“ für „lecken“.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Anilingus verbreitet?

Da das Darmende und der Anus viele Bakterien beherbergen, birgt ein „Anilingus“ auch gesundheitliche Risiken.

Besonders in Pornofilmen wird daher vor dem Lecken des Afters eine umfangreiche Analhygiene mit entsprechender Darmspülung vorgenommen.

Dies empfiehlt sich auch bei allen anderen Situationen dieser Art.

Anders händelt sich das Ganze beim sogenannten „dreckigen“ „Anilingus“.

Dieser sieht keinerlei Reinigung im Vorfeld vor, was jedoch beabsichtigt ist und mit Koprophilie in Verbindung gebracht wird.

Video

Weitere Informationen/Quellen

Öffentliches Interesse

Veröffentlicht: 07.01.2020 von | Aktualisierung: 05.10.2020 | 305 Aufrufe | Fehler melden



Was denkst du? Irgendwelche Ergänzungen?



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap