Kuttenlecker

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Kuttenlecker?

Kuttenlecker: Bedeutun, Ursprung und Verbreitung

Gäbe es die Sendung Genial Daneben nicht, wäre dieser Begriff wohl nie auf OnlineSprache gelandet.

Der Begriff Kuttenlecker entstammt nämlich dem Fachjargon von Malern und ist als solches auch nur dort in Verwendung.

Es ist der Name eines leicht gekrümmten Pinsels, der dazu verwendet wird in Ecken und Winkeln zu streichen. Dieser ist in verschiedenen Größen in Verwendung.

Zwar kann man einen „Kuttenlecker“ auch für häusliche Streichaktionen im Baumarkt erwerben, dort ist dieser Name jedoch nicht im Gebrauch.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Kuttenlecker?

Es gibt viele Phänomene in der Onlinesprache. Einigen können wir dabei auf den Grund gehen, einigen nicht.

„Kuttenlecker“ gehört zur letzteren Kategorie, da wirklich gar nicht bekannt ist, warum die Pinselart diesen Namen erhalten hat.

Selbst befragte Maler blieben uns eine Antwort schuldig; sie wussten lediglich, welcher Pinsel gemeint ist.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Kuttenlecker verbreitet?

Kurzzeitige Popularität erfuhr der Begriff im Jahre 2017, als die Sinnhaftigkeit von „Kuttenlecker“ in der Sat1-Show Genial Daneben von verschiedenen Promis erraten werden musste.

Das Ende vom Lied: Der Begriff konnte nicht erraten werden.

Aber sowohl anwesende Promis und das Publikum als auch die deutschsprachige Onlinewelt amüsierten sich nach Auflösung über den Begriff „Kuttenlecker“.

Weitere Informationen/Quellen

Öffentliches Interesse

Veröffentlicht: 10.08.2020 von | Aktualisierung: 04.10.2020 | 1.230 Aufrufe | Fehler melden



Was denkst du? Irgendwelche Ergänzungen?



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap