Hustler

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Hustler?

Hustler ist eine Bezeichnung für eine Person, die auf schnelle Art möglichst viel Geld verdienen möchte.

Dabei ist häufig jemand gemeint, der nur geringe moralische Ansprüche hat. Das Geschäft kann also durchaus auch krimineller Natur sein.

Aus dem Englischen übersetzt bedeutet hustling oder hustle auch so viel wie ‚drängen‘ oder ’stoßen‘.

Ebenso wird das Wort Hustler für ein Männermagazin verwendet, welches in diesem Artikel im Fokus steht.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Hustler?

Zunächst erschien der Hustler nur in den USA, wo er seit 1974 monatlich erschienen ist. Die aktuelle Auflage umfasst etwa 500.000 Exemplare.

Gegründet wurde das Magazin von Larry Flynt, einem US-amerikanischen Verleger, der Chef des Verlagshauses Larry Flynt Publications ist.

Was zunächst nur als Newsletter entstand, diente eigentlich als Werbeplattform für einen Stripclub, der ebenfalls Flynt gehörte.

Zudem weigerten sich viele Händler, die Zeitschrift zu vertreiben, weil sie vorwiegend pornografische Bilder enthielt.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Hustler verbreitet?

Verbreitung erlangte das Magazin vor allem deshalb, weil es immer mehr Leser gab, die derartiges Material gut aufnahmen. Die Auflage stieg bis zu einer Zahl von 3 Millionen Exemplaren.

Der Hustler war vor allem daher bekannt, weil er sich in Bereiche wagte, wo die Presse bisher keinen Fuß hingesetzt hatte. So veröffentlichte sie beispielsweise die ersten sogenannten Pink-Shots: Fotos einer geöffneten Vulva.

Der Hustler ist heutzutage bekannt dafür, dass er offenherzigere Fotos als andere Magazine aus der Sparte beinhaltet.

Für die Verbreitung sorgten außerdem Fotos, die von einem Paparazzi aufgenommen wurden und im Hustler abgebildet waren. Sie zeigten Jacqueline Kennedy Onassis nackt.

Neben den pornographischen Themen bietet der Hustler viel Potenzial für Kontroversen, Diskussionen und politische Statements.

Diese verbreitet das Magazin vorwiegend in Form von Karikaturen, die inzwischen ein fester Bestandteil sind.

Weitere Informationen/Quellen

Veröffentlicht: 06.03.2019 von | Aktualisierung: 06.03.2019 | 542 Aufrufe | Fehler melden


Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap