Binge Watching

Letzte Aktualisierung am 26.11.2019 | 12 Aufrufe | Fehler melden

Bedeutung

Binge Watching bezeichnet das Schauen einer Fernsehserie am Stück. Entwickelt hat sich der Begriff vor allem durch die Verfügbarkeit von Video-on-Demand-Angeboten.

Das englische Wortpaar setzt sich aus „Binge“ für „Gelage“ und „Watsching“ für „ansehen“ zusammen. Im Deutschen werden auch die Begriffe „Komaglotzen“ und „Serienmarathon“ verwendet.

Öffentliches Interesse

Ursprung

Bereits zu den Zeiten von VHS-Kassetten und DVDs gab es die Möglichkeit alle Episoden einer Serien-Staffel am Stück zu gucken.

Doch erst 2007 fing das 1994 gegründete Unternehmen Netflix an Serien auch zum Streamen bereitzustellen und war damit Vorreiter.

Seitdem entwickelte sich „Binge Watching“ zu einem Trend-Begriff bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Verbreitung

In erster Linie wird die Bezeichnung mit Netflix assoziiert. Aber auch in Bezug auf Amazon Prime, Maxdome und anderen Anbietern wird „Binge Watching“ verwendet.

2015 ist es vom Collins English Dictionary zum Wort des Jahres gewählt worden. Zudem gab „Binge Watching“ vielen Universitäten und andere entsprechende Einrichtungen den Anlass Studien darüber zu verfassen. Einige davon wiesen negative Folgen für das Gedächtnis nach.

Verwandte Begriffe sind außerdem „Netflix and Chill“ und „napflixen“.

Video

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Onlinesprache auf Instagram

Sag deine Meinung

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt