Bird Box Challenge

Letzte Aktualisierung am 23.12.2019 | 22 Aufrufe | Fehler melden

Überblick

Ein bekanntes Filmzitat besagt „Dumm ist der, der Dummes tut“ und ist vor allem in Zeiten des Internets aktueller denn je.

In Bezug auf die sogenannte „Bird Box Challenge“ trifft das Sprichwort wohl zu, welche sich an dem Vorbild des Netflix-Filmes „Bird Box“ orientiert; dieser hat jedoch thematisch rein gar nichts mit dem Sinn und Zweck hinter der Challenge zu tun.

Öffentliches Interesse

Hintergründe

Der Film mit Sandra Bullock wurde am 21. Dezember 2018 veröffentlicht. In diesem geht es um eine böse Macht, die Menschen dazu treibt Suizid zu begehen, einzig das Verbinden der Augen kann dies verhindern.

Dies animierte zahlreiche Zuschauer des Films sich ebenfalls die Augen zu verbinden und auf diese Weise verschiedene Aufgaben zu meistern, sich im Haus oder auch auf der Straße zu bewegen sowie Szenen aus dem Film nachzustellen.

Grundlage für den fragwürdigen Erfolg der „Bird Box Challenge“ ist vor allem der Aufruf-Rekord auf Netflix, da der Streifen mittlerweile mehr als 45 Millionen Mal angeschaut wurde (Quelle: Spiegel; Stand: Januar 2020); danach tat der virale Effekt des Internets den Rest.

Unzählige Videos wurden auf YouTube, Facebook und anderen Plattformen mit entsprechendem Inhalt hochgeladen, wobei auch schwerwiegende Unfälle die Folge waren, wie der einer 17-jährigen US-Amerikanerin, die mit verbundenen Augen Auto fuhr und in den Gegenverkehr geriet.

Selbst der Streamingdienst selbst meldete sich zu Wort und forderte über Twitter diese Art der Challenge sein zu lassen, damals jedoch ohne Erfolg.

Positiv ist zu erwähnen, dass diese Challenges nur eine kurze Lebensdauer hatte, die sich hauptsächlich auf den Zeitraum Dezember 2018 bis Februar 2019 beschränkte.

Video

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Sag deine Meinung



Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap