Bomboclaat

Letzte Aktualisierung am 08.06.2020 | 104 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Bomboclaat?

Bomboclaat stammt aus dem Jamaikanischen und bedeutet übersetzt „Damenbinde“ oder „Badetuch“.

Und genau hier entsteht die erste Problematik, bei der Verwendung des Begriffes auf Twitter und Instagram.

In der jamaikanischen Kreolsprache Patois wird es nämlich vor allem als Schimpfwort, wie „fuck“, verwendet.

Online wurde „Bomboclaat“ jedoch populär, um die Phrase „caption this“ zu ersetzen.

Das liest man häufig unter geposteten Bildern und fordert die User auf, eine Beschriftung des Bildes in die Kommentare zu setzen.

Entweder, weil der Postende keine Idee hat, was er darunter schreiben soll oder, weil er Aktivität auf seinem Account fördern will.

Angesichts der Verwendung und Übersetzung von „Bombaclaat“ wird es im Internet meist falsch verwendet.

Kennst du auch die Bedeutung von:  OMG

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

Die aufstrebende Verwendung begann Mitte 2019 als ein Twitter-User einen Tweet mit „Bombaclaat“ beschriftete.

Ohne große Erklärung adaptierten es anschließend diverse Nutzer auf den sozialen Plattformen.

Verbreitung des Begriffes

Besonders auf Instagram und Twitter ist der Begriff „Bombaclaat“ als Hashtag oder Post-Beschreibung verbreitet.

Aufgrund der oftmals irrtümlichen Verwendung ist es wohl auch kaum eine Überraschung, dass Google Trends nicht Jamaika, sondern Südafrika, Schweden und die Niederlande als die Länder anzeigt, die das größte Interesse gegenüber der Bezeichnung aufweisen.

Video

Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Seit klein auf als Gamer unterwegs. War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Norddeutscher Schreiberling, der auf digitales Gedöns steht.



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang