Boogeyman

Letzte Aktualisierung am 06.11.2019 | 17 Aufrufe | Fehler melden

Bedeutung

Boogeyman beschreibt eine dämonische Figur aus der Mythologie. Diese taucht meist als männliche Figur auf, oft als schwarze Gestalt, jedoch kann das Aussehen sehr unterschiedlich ausfallen, je nachdem um welche Kultur es sich handelt.

Öffentliches Interesse

Ursprung

„Boogey“ stammt von dem englischen Begriff „Bogge/bugge“ ab, was soviel bedeutet wie „etwas Beängstigendes“. Die Figur selbst gibt es in Erzählungen schon sehr lange, Kinderschreckfiguren waren schon im Mittelalter beliebt, um Kinder vor Dummheiten zu bewahren und sie zu erziehen.

Mittlerweile erzählt man Kindern allerdings keine Gruselmärchen mehr, da dies einen sehr verstörenden Einfluss auf ihre Psyche haben kann.

Verbreitung

Der „Boogeyman“ existiert als fiktive Figur in fast jeder Kultur; hierzulande würde man „Butzemann“ sagen.

Oftmals wurde er in Kindergeschichten eingebunden, um ihnen beizubringen, nachts das Haus nicht zu verlassen oder sich zu benehmen, da sie der „Butzemann“ bzw. „Boogeyman“ sonst holt.

„Boogeyman“ bezeichnet außerdem ein gleichnamiger Horror-Film aus dem Jahre 2005, dessen Handlung sich um den Hauptdarsteller Tim dreht, welcher seit seiner Kindheit unter Angstzuständen leidet, da sein Vater damals vom „Boogeyman“ in den Wandschrank gezogen wurde.

Als er in seinen Heimatort zurückkehrt, um sich seinen Ängsten zu stellen, findet er heraus, dass der „Boogeyman“ sich von genau diesen Ängsten ernährt und mit ihnen wächst. In Deutschland erschien der Film unter dem Namen „Der schwarze Mann“.

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]


Ecosia

Sag deine Meinung

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt