BYOB

Letzte Aktualisierung am 05.02.2020 | 125 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet BYOB?

BYOB ist in der englischen Sprache eine gemeinhin bekannte Abkürzung. Sie steht für „Bring your own Booze“.

Übersetzt bedeutet dies so viel wie „Bring deinen eigenen Alkohol mit“. Das zweite „B“ kann auch mit „beer“ für „Bier“ oder „bottle“ für „Flasche“ assoziiert werden.

Das Kürzel wird verwendet, um Gästen einer Party oder Ähnlichem Bescheid zu geben, dass sie ihre Getränke selbst mitbringen sollen; eine übliche Form der Einladung in vielen Ländern.

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

Der Ursprung der Phrase sowie der Abkürzung geht auf das Jahr 1951 zurück.

Eine Feier bei der sich Gäste ihre Verpflegung und Getränke selbst mitbringen wird hierzulande auch Buddelparty und im englischen Sprachraum Bottleparty genannt.

Beides ist bereits seit vielen Jahrzehnten besonders unter jungen Menschen verbreitet.

Verbreitung des Begriffes

Da Einladungen heutzutage mehr über soziale Netzwerke, Messenger und dergleichen verschickt werden, ist „BYOB“ auch in der Onlinesprache populär geworden.

Das Akronym gibt zudem einem bekannten Lied der Band System Of A Down seinen Namen. Hier bezieht sich „BYOB“ jedoch auf „Bring your own bomb“ und kritisiert den Irakkrieg der USA.

Weitere Varianten sind außerdem „BYOM“ (…Meat), „BYOT“ (…Food) und „BYOS“ (…Shit/Stuff).

Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Seit klein auf als Gamer unterwegs. Norddeutscher Schreiberling, der digitales Gedöns aller Art suchtet. Kümmert sich um den Content auf OnlineSprache.de



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang