Clusterfuck

Letzte Aktualisierung am 05.05.2019 | 39 Aufrufe | Fehler melden

Bedeutung

Der Begriff bezeichnet eine chaotische Situation, in der alles, was schieflaufen kann, auch genau so passiert.

Es drückt somit auf vulgäre Weise ein absolutes Fiasko aus, was meist auf Inkompetenz und Dummheit der Verantwortlichen zurückgeführt wird.

„Clusterfuck“ setzt sich aus den beiden Wörtern Cluster (Englisch für Anhäufung/Ansammlung) und fuck (vulgärer englischer Ausdruck, der benutzt wird, wenn etwas schiefgelaufen ist) zusammen.

Öffentliches Interesse

Ursprung

Der Ursprung des Begriffs ist auf das US-amerikanische Militär im Vietnamkrieg zurückzuführen.

Wenn Operationen gegen den Feind schiefgingen, beispielsweise weil dieser den Angriff erwartet hatte und so den eigentlichen Plan der Operation mit verehrenden Folgen für das US-Militär vereitelte, sprach man von einem Clusterfuck.

Der Begriff etablierte sich durch die verhältnismäßig hohe Zahl an gescheiterten Operationen im Vietnamkrieg im späteren Militärjargon und kam auf diese Weise auch in der Zivilgesellschaft an.

Vergleichbare Akronyme sind SNAFU, englische Abkürzung für „Situation normal, all fucked up“, und CF, welches für „Charlie Foxtrott“ steht.

Letzteres wird eher, der „Höflichkeit“ halber, in der Konversation mit hochrangigen Offizieren benutzt.

Verbreitung

Nachdem es initial im alltäglichen Sprachgebrauch Benutzung fand, hat der Begriff mittlerweile auch im Internet Einzug gehalten.

Er wird immer dann genutzt, wenn etwas nicht den Erwartungen entsprach oder eben absolut schiefgelaufen ist – beispielsweise in Sprachchats von Videospielen, wenn dort Team-Spielzüge absolut entgegen der Planung verlaufen.

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]


Ecosia

Sag deine Meinung

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt