Coolest Monkey in the Jungle

Letzte Aktualisierung am 11.09.2019 | 4 Aufrufe | Fehler melden

#Überblick | #Hintergründe | #Weitere Informationen

Überblick

Coolest Monkey in the Jungle war ein Shitstorm auf das schwedische Modehaus H&M im Januar 2018.

In ihrem Online-Shop sowie in Werbeposts auf Social-Media-Plattformen bildeten sie einen dunkelhäutigen Jungen ab, der einen grünen Pulli mit der Aufschrift „Coolest Monkey in the Jungle“ trug.

Die Werbekampagne sollte lediglich für Großbritannien sein, zog aber weltweit ernsthafte Konsequenzen für das Unternehmen nach sich.

Coolest Monkey in the Jungle

Öffentliches Interesse

Hintergründe

Der Spruch – insbesondere das inbegriffene Wort „Monkey“ – wird mit einem diffamierenden und rassistischen Unterton assoziiert.

Übersetzt bedeutet Monkey „Affe“ und wird von Rassisten als Ausruf verwendet, um die klischeebehaftete Zurückgebliebenheit von dunkelhäutigen Menschen zu symbolisieren.

Besonders häufig bekommt man dies in Fußballstadien zu hören, wenn schwarze Spieler als „Monkey“ bezeichnet und mit Affenlauten beleidigt werden.

Die Reaktion des Internets ließ nicht lange auf sich warten und hatte beispiellose Folgen für H&M.

Es fielen dabei nicht nur die Aktien des Mode-Unternehmens. Einige Persönlichkeiten kündigten darüber hinaus ihre Partnerschaft mit H&M – darunter der kanadische Sänger The Weeknd – und in Südafrika musste eine Filiale wegen Ausschreitungen kurzzeitig schließen.

Hinzu kam, dass der abgebildete Junge Liam Mango selbst sogar Konsequenzen tragen musste, da seine Familie aufgrund von Anfeindungen anderer dunkelhäutiger Menschen umziehen musste.

Besonders schwer wurde das Unternehmen jedoch vom Shitstorm auf Twitter und Co. getroffen, da sich daran auch berühmte Sportler wie Prince Boateng und LeBron James beteiligten.

Die Reaktion vieler User war ein manipuliertes Bild des dunkelhäutigen Jungen, auf dem er eine Krone trug und als „King of the World“ betitelt wurde.

Der Mode-Konzern stritt damals jegliche Absicht, einen rassistischen Hintergrund in ihren Werbekampagnen zu haben, ab.

Später wurde bekannt, dass der Pulli zwar umgehend vom Markt genommen, bereits verkaufte Exemplare jedoch für bis zu 1.600 Euro auf Ebay angeboten wurden.

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]


Ecosia

Sag deine Meinung

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt