Dayum

Letzte Aktualisierung am 14.05.2019 | 263 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Dayum?

Dayum ist eine Wortneuschöpfung aus dem Englischen und ist von dem Wort „damn“ hergeleitet, was wörtlich übersetzt „verdammt (nochmal)“ heißt.

In den meisten Fällen wird es als Reaktion auf eine aufregende, überraschende, schockierende Aussage oder ein Geschehnis verwendet.

Es hat zwar dieselbe Beudetung wie „damn“, wird aber benutzt, wenn man seiner Reaktion noch etwas mehr Ausdruck verleihen möchte.

Häufig werden noch x-beliebige Ausrufezeichen angehängt.

Kennst du auch die Bedeutung von:  OTP

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

Wann genau der Begriff „Dayum“ von „damn“ abgeleitet wurde ist nicht bekannt, allerdings wurde der Begriff bereits 2012 vom YouTuber Daym Drops verwendet.

Dieser hat Food-Reviews hochgeladen und reagiert häufig mit einem „Dayum“ nach seinem ersten Bissen.

Verbreitung des Begriffes

Dadurch, dass „damn“ ein sehr vielseitiger Begriff ist und im Englischen als Reaktion auf viele Aussagen oder Ereignisse benutzt werden kann, findet man „Dayum“ auch häufig im Internet.

„Dayum“ ist aussagekräftiger als „damn“, wodurch es häufig das einzige Wort eines Kommentars ausmacht.

So fällt der Begriff in einer Gruppe von männlichen Personen, wenn zum Beispiel ein hübsches Mädchen vorbeigeht.

„As she walked by, he turned to his friends and said ‚Dayum‘!“

Video

Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Wenn Julia nicht gerade Begriffe und Memes für Onlinesprache.de definiert, verbringt sie ihre Freizeit mit Fan-Fiction. Sie ist immer auf der Suche nach neuen Trends, die früher oder später auch in Deutschland ankommen.



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang