Dito

Letzte Aktualisierung am 03.12.2019 | 262 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Dito?

Dito ist ein Synonym für „gleichfalls“ oder „ebenso“. Es entspricht einem vollständigen Satz und steht als umgangssprachliches Wort im deutschen Duden.

Man verwendet es, um seine Zustimmung zu etwas vorher Gesagtem zu geben. Dies geht jedoch nur, wenn der Inhalt dessen auch den Gesprächspartner betrifft.

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

Das kurze Wort stammt vom lateinischen Verb „dicere“ für „meinen“ ab.

Anschließend veränderte sich die Schreibweise durch die italienische und französische Sprache zu „ditto“. Erst ab 1901 nahm es die heute bekannte Form „dito“ an.

Verbreitung des Begriffes

Der Begriff ist sehr verbreitet in der verbalen Kommunikation.

Aufgrund der Kürze von „dito“ wurde es zudem schnell in der Onlinesprache populär. Es findet dort sehr häufig in Chats, Kommentaren und Unterhaltungen Verwendung.

Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Seit klein auf als Gamer unterwegs. Norddeutscher Schreiberling, der digitales Gedöns aller Art suchtet. Kümmert sich um den Content auf OnlineSprache.de



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang