Estim

Letzte Aktualisierung am 05.11.2019 | 1 Aufrufe | Fehler melden

Bedeutung

Estim ist eine oft verwendete Abkürzung für den Begriff Elektrostimulation und auch für die gleichbedeutende englische Bezeichnung Electrostimulation.

Mithilfe von Gleichstrom oder niederfrequenter Wechselströme werden an diversen Stellen eines Körpers Impulse zur sexuellen Stimulation gesetzt.

In den meisten Fällen wird diese Sexualpraktik dem BDSM zugeschrieben.

Öffentliches Interesse

Ursprung

Anders als die meisten anderen Sexualpraktiken hat die „Estim“ nachvollziehbarerweise noch keine besonders lange Geschichte hinter sich.

So entstand diese erst in den 1950er Jahre, als in den USA ein Trainingsgerät auf den Markt kam, das dazu diente, durch elektronische Stimulation den Muskelaufbau zu fördern.

Der sogenannte Relaxacisor war der Vorgänger der Geräte, die beim heute populären EMS verwendet werden.

Verbreitung

„Estim“ ist keine weit verbreitete Sexualpraktik, da sie auch mit gewissen Gefahren verbunden ist und somit Erfahrung auf dem Gebiet voraussetzt.

Die Geräte, die für die Praktizierung benötigt werden, kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Demnach hat sich natürlich auch die Industrie rund um Sexspielzeug entsprechend in diese Richtung spezialisiert, aber vor allem zu Anfang kamen Elektrostimulationsgeräte aus der Medizin, aus dem Fitness-Bereich oder wurden sogar nach vorgegebenen Plänen gebaut.

Diejenigen, die zwar Gefallen am „Estim“ finden, aber es nicht selbst ausüben, werden auf diversen Pornoseiten fündig; vor allem auf solchen, die sich auf BDSM spezialisiert haben.

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]


Ecosia

Sag deine Meinung

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt