Fat Shaming

Letzte Aktualisierung am 06.10.2020 | 346 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Fat Shaming?
Erfolgreich streamen

Fat Shaming ist die Überschrift eines der in der heutigen Gesellschaft brisantesten Tabuthemen.

Es geht um das soziale Stigma, übergewichtige Menschen sollten sich für ihren Körper schämen.

Die Folgen der Stigmatisierung sind Mobbing, Diskriminierung und der Ausschluss aus der Gesellschaft.

Außerdem werden übergewichtige Menschen oft für ihr Äußeres vorverurteilt und mit Eigenverschulden gebrandmarkt.

Was jedoch jeweils dahintersteckt ist individuell zu betrachten, da es zahlreiche Ursachen wie physische und psychische Erkrankungen sowie falsche Ernährung sein können.

Auf der anderen Seite fühlen sich sehr viele dicke Menschen pudelwohl in ihrem Körper.

Seit vielen Jahren steht das Thema „Fat Shaming“ im Mittelpunkt; je nach Land und Gesellschaft mehr oder auch weniger.

Besonders in Deutschland wird über das Thema offener gesprochen und betroffene Menschen wehren sich in öffentlichen Medien wie YouTube dagegen, dass sie als ekelhaft abgestempelt werden.

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

Entwickelt hat sich „Fat Shaming“ aus dem gesellschaftlichen Grundsatz heraus, dass die Norm ein schlanker Körper ist und alles andere als unattraktiv gilt.

Besonders Frauen werden seit Jahrzehnten zum Opfer gemacht, während der berühmte Bierbauch beim Mann nicht in das Raster fällt.

Seit Anfang der 2010er ändert sich in einigen Ländern langsam etwas.

Dabei hilft auch das Internet, wobei das auch eine Schattenseite mit sich bringt: Einige Menschen, die sich dem Stigma noch anschließen, können ungehindert „Fat Shaming“-Mobbing ausführen.

Verbreitung des Begriffes

Das Thema „Fat Shaming“ ist in allen sozialen Netzwerken, in Online-Magazinen und an vielen anderen Orten im Netz präsent.

Dazu tragen auch Prominente bei, die selbst Übergewichtig sind und sich gegen die negativen Meinungen über dicke Menschen stark machen.

Die Grundaussage des Anti-Fat-Shamings: Nur weil man dick ist, heißt es nicht, dass man sich in der eigenen Haut nicht wohlfühlt. Das schlechte Gefühl entsteht durch die Abneigung anderer.

Es liegt an uns als Gesellschaft Vorurteile zu mindern und den einzelnen Menschen zu sehen.

Erfolgreich streamen

Video

Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Seit klein auf als Gamer unterwegs. Norddeutscher Schreiberling, der digitales Gedöns aller Art suchtet. Kümmert sich um den Content auf OnlineSprache.de



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang