Figging

Letzte Aktualisierung am 22.03.2020 | 188 Aufrufe | Fehler melden

Bedeutung


Was bedeutet Figging?

Der Begriff Figging bezeichnet eine Sexualpraktik. Bei dieser wird eine geschälte Ingwerwurzel in den Anus oder die Vagina gesteckt.

Ein Effekt des „figgings“ ist eine verstärkte Durchblutung der Geschlechtsorgane. Das steigert unter anderem die Lust auf Sex.

Öffentliches Interesse

Ursprung

„Figging“ hat seinen Ursprung in der Antike. Der Begriff stammt vom englischen Wort „Feaguing“ aus dem 19. Jahrhundert. Es bedeutet so viel wie „antreiben“.

Die Bezeichnung beschrieb den Vorgang geschälten Ingwer in den Anus eines Pferdes zu stecken.

Der Schmerz bewirkte, dass das Tier den Schwanz höher trug. Dadurch strahlte das Pferd mehr Stärke aus. Pferdehändler hofften so auf bessere Preise für ihre Tiere.

Des Weiteren wurde die Methode auch als Folter im alten Griechenland angewendet.

Sklavinnen wurden bestraft, indem Ihnen ein Stück Ingwer in den Anus eingeführt wurde. Ingwer löste an der Schleimhaut brennende, starke Schmerzen aus.

Angeblich wurden im viktorianischen Zeitalter auch unzüchtige Kinder mit dieser Praktik bestraft.

Verbreitung

In der BDSM-Szene ist die Praktik weit verbreitet. Dort wird „Figging“ auch als „Gingering“ bezeichnet.

Das Einführen einer geschälten Ingwerwurzel erzeugt ein brennendes Gefühl. Manche Menschen empfinden den Schmerz als antörnend.

Video

Weitere Informationen

Deine Bewertung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Seit klein auf als Gamer unterwegs. War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Norddeutscher Schreiberling, der auf digitales Gedöns steht.



Sag deine Meinung



Onlinesprache.de bei Instagram / Facebook / Twitter / Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap