Games Done Quick

Letzte Aktualisierung am 02.07.2019 | 9 Aufrufe | Fehler melden

Überblick

Bei den „Games Done Quick“ handelt es sich um zwei halbjährlich stattfindende Spendenmarathons in den USA. Hierbei werden diverse Videospiele möglichst schnell durchgespielt.

Die Videos werden unter anderem auf Twitch live gestreamt und die dadurch erhaltenen Spenden verschiedenen gemeinnützigen Organisationen oder Kampagnen gespendet.

Die erste Veranstaltung fand am 1. Januar 2010 statt.

Öffentliches Interesse

Hintergründe

Bisher wurden insgesamt mehr als 14 Millionen US-Dollar durch die Veranstaltungen gesammelt und gespendet. Die Spenden gingen an Organisationen wie Ärzte ohne Grenzen oder die Prevent Cancer Foundation.

Die „Games Done Quick“ sind die mittlerweile größte Veranstaltung im Bereich des Speedrunnings. Gehalten werden sie von den beiden Gemeinschaften SpeedDemosArchive (SDA) und SpeedRunsLive (SRL).

Gespielt wird an einer mittelgroßen Location vor Gästen. Kommentatoren vor Ort kommentieren das gesamte Geschehen.

Während ruhiger Passgen werden auch Kommentare von Spendern laut vorgelesen, was die Leute zum Spenden ermutigen soll.

Die Speedruns unterscheiden sich dadurch, dass es diverse Herausforderungen und optionale Ziele gibt.

So werden teilweise ungewöhnliche Spielweisen vorausgesetzt, wie dass der Spieler mit einer Hand oder mit verbundenen Augen spielen muss.

Auch bestimmte Ziele wie 100 % alles Sammelbaren in einem Spiel zu sammeln oder ohne Upgrades durch das Spiel zu kommen können gesetzt sein.

Video

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Sag deine Meinung

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt