Genderqueer

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Genderqueer?

Genderqueer bezeichnet Menschen, die sich weder als Mann noch als Frau sehen, abwechselnd eins von beiden sind oder sich beiden binären Geschlechtern gleichzeitig zugehörig fühlen.

Die Bezeichnung dient als Überbegriff für nichtbinäre Geschlechtsidentitäten. Dazu gehören unter anderem Genderfluid und nichtbinär.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Genderqueer?

Der Begriff „Genderqueer“ stammt aus dem Englischen und wird auch im Deutschen eher verwendet als die fachliche Bezeichnung „Nichtbinäre Geschlechtsidentitäten“.

Einen genauen Zeitpunkt der Entstehung von nichtbinären Identitäten ist nicht definierbar.

Vor allem durch die jüngeren Generationen (Millennials und Generation Z) entstand das Hinterfragen des eigenen Geschlechts. Dadurch kommt es noch immer zu neuen Zugehörigkeiten und Geschlechtern.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Genderqueer verbreitet?

Das Thema rund um „Genderqueer“ ist nicht nur auf die LGBTQ-Szene beschränkt, sondern verbreitet sich immer mehr auch in den allgemeinen Medien.

Video

Weitere Informationen/Quellen

Öffentliches Interesse

Veröffentlicht: 31.12.2019 | Aktualisierung: 31.12.2019 | 142 Aufrufe | Fehler melden

War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Seit klein auf als Gamer unterwegs. Norddeutscher Schreiberling, der digitales Gedöns aller Art suchtet. Kümmert sich um den Content auf OnlineSprache.de



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap