Ghosting

Letzte Aktualisierung am 24.12.2019 | 32 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

Da „Ghosting“ sich übersetzt auf den Geist bezieht, ist das Wort in Anlehnung an die komplette Unsichtbarkeit entstanden. Dementsprechend wird so getan als hätte man sich nie getroffen.

Diese Verhaltensweise wird von Menschen genutzt, die zu feige sind, ihrem Gegenüber mitzuteilen, dass sie keinen Kontakt mehr wünschen.

Verbreitung des Begriffes

Besonders häufig wird von „Ghosting“ in Bezug auf Romanzen gesprochen. Anstatt der Person zu sagen, dass man nichts für sie empfindet, „ghostet“ man sie.

Dadurch meldet man sich nie wieder und reagiert zudem auf keinen Kontaktversuch. Man wird sprichwörtlich zum Geist und stellt sich tot.

Video

Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Seit klein auf als Gamer unterwegs. War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Norddeutscher Schreiberling, der auf digitales Gedöns steht.



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang