Gigantomastia

Letzte Aktualisierung am 05.11.2019 | 1 Aufrufe | Fehler melden

Bedeutung

Gigantomastia ist die fachliche Bezeichnung für übermäßig große Brüste bei Frauen.

Dabei werden Brüste, die durch künstliche Eingriffe vergrößert werden, nicht dazugezählt, sondern vielmehr Brüste, welche durch eine Erkrankung des Brustgewebes so groß sind, dass sie drei Prozent des gesamten Körpergewichts übersteigen.

Oftmals haben Betroffene darüber hinaus auch mit Rückenschmerzen und Hautentzündungen zu kämpfen.

Öffentliches Interesse

Ursprung

Viele Informationen gibt es über „Gigantomastia“ außerhalb der Fachliteratur noch nicht.

Dennoch sollen die ersten Fälle von großen Brüsten auf das Jahr 1670 zurückgehen.

Verbreitung

Des Öfteren hat „Gigantomastia“ hormonelle Gründe und wird dadurch vor allem bei Schwangeren festgestellt. Aber auch jüngere Frauen oder solche, die nicht schwanger sind, können davon betroffen sein.

Entsprechend einheitliche Heilungsansätze, geschweige denn klare Ursachen für die Erkrankung, gibt es nicht. Neben hormonellen Behandlungen kann in seltenen Fällen auch eine Verkleinerung der betroffenen Brüste zur Heilung beitragen.

Warum sich der Begriff auch in der Onlinesprache verbreitet hat, ist nicht nachvollziehbar. Laut Google wird dieser aber seit vielen Jahren besonders in Chile, Kenia, Ecuador, Spanien und Schweden in die Suchmaschine eingegeben.

Video

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]


Ecosia

Sag deine Meinung

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt