Grool

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Grool?

Grool hat im Englischen zwei Bedeutungen:

  • Als Abkürzung von „Girl Drool“ beschreibt es bei der Frau die vaginale Flüssigkeit, welche bei sexueller Erregung entsteht. „Drool“ steht in diesem Bezug synonym für „sabbern“.
  • Es ist eine Kombination aus „Great“ und „Cool“.

In Bezug auf das natürliche Vaginalsekret wird auch der Fachbegriff Lubrikation verwendet.

Es ist das Pendant zum Präejakulat beim Mann.

Farbe, Konsistenz, Geschmack und Geruch können je nach Zeitpunkt des Auftretens variieren.

Letzteres kann sogar durch einen gewissen Anteil an Pheromonen die sexuelle Attraktivität der Frau steigern.

Die Wortkreation „Grool“, in Bezug auf etwas besonders Großartiges, stammt dagegen aus dem Film Mean Girls, der 2004 in die Kinos kam.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Grool?

Seit Anfang der 2000er Jahre entstanden auf Urban Dictionary mehrere Einträge zu beiden Bedeutungen.

Der genaue Zeitpunkt der Entstehung des Slang-Begriffes, welcher die vaginale Schmierflüssigkeit definiert, ist jedoch unbekannt.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Grool verbreitet?

In der Onlinesprache sind beide Bedeutungen verbreitet.

Gibt man „Grool“ jedoch bei Google ein, finden sich vor allem Ergebnisse, die sich auf die sexuelle Thematik beziehen.

Es ist zudem als Fetisch verbreitet; ähnlich wie beim Squirting steht dabei die Begeisterung für eine sehr feuchte Vagina im Vordergrund.

Auf einigen Pornoseiten lassen sich auch passende Videos dazu finden.

Weitere Informationen/Quellen

Öffentliches Interesse

Veröffentlicht: 30.04.2020 von | Aktualisierung: 05.10.2020 | 1.136 Aufrufe | Fehler melden



Was denkst du? Irgendwelche Ergänzungen?



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap