guilty pleasure

Letzte Aktualisierung am 09.08.2019 | 13 Aufrufe | Fehler melden

#Bedeutung | #Ursprung | #Verbreitung

Bedeutung

Guilty pleasure kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt „heimliches Vergnügen“ oder auch „heimliches Laster“.

Es beschreibt Aktivitäten, die einem gefallen, ohne dass man dies öffentlich zugeben würde.

Ein Beispiel für „guilty pleasure“ ist, wenn ein Junge vermeintlich weibliche Musik wie Lieder aus Hannah Montana hört, dies jedoch niemals öffentlich zugeben würde.

Die Aussage lässt sich daher sowohl für Aktivitäten als auch für andere alltägliche Situationen verwenden, in denen von heimlichen Vorlieben berichtet wird.

Guilty pleasure.

Öffentliches Interesse

Ursprung

Der exakte Begriff existiert bereits seit über 300 Jahren, zu der damaligen Zeit jedoch mit einem sehr großen Schuldgefühl verbunden.

So hielt sich der Begriff über rund 200 Jahre, bis er gegen Mitte des 20. Jahrhunderts seine heutige Bedeutung bekam.

Gegen 1980 war der Begriff bereits weit verbreitet und Teil des alltäglichen Sprachgebrauchs vieler Nationen.

Schon damals waren „guilty pleasures“ ein Thema, das kaum öffentlich diskutiert wurde, sich aber beinahe jeder über seine eigenen Laster bewusst war.

Verbreitung

Wirklich weltweit verbreitet wurde der Begriff erst durch den Trend im Internet, anonym über seine heimlichen Vergnügen zu sprechen.

Dieser Trend hält bis heute an und es gibt keine Anzeichen, dass „guilty pleasure“ als Thema im Internet an Signifikanz verliert.

Video

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Sag deine Meinung

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt