Holzrusse

Letzte Aktualisierung am 20.08.2020 | 247 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Holzrusse?

Holzrusse: Bedeutung, Ursprung und Verbreitung

Holzrusse ist eine mit zahlreichen Klischees behaftete Bezeichnung für die Osteuropäer.

Diese sind meist in Trainingsanzug gekleidet oder tragen eine Lederjacke zur Sporthose und haben Loafers an den Füßen.

Darüber hinaus besagen weitere Klischees, dass „Holzrussen“ gerne Sonnenblumenkerne essen, Wodka trinken und im Kreis hockend (Russenhocke), die Schalen der Sonnenblumenkerne in die Mitte spucken – manchmal auch ohne Sonnenblumenkerne.

Generell lassen „Holzrussen“ sich durch nichts umhauen und sind demnach hart im Nehmen – eben wie Holz.

Natürlich spiegelt dieses Bild vielmehr einen Russen wider, der in Russland selbst in der Unterschicht anzutreffen wäre.

Synonym sind dadurch aber auch Begriffe wie Gopnik im Russischen oder Chav im Englischen in Verwendung.

Jene beiden Bezeichnungen werden meist jedoch abwertend verwendet.

„Holzrusse“ kann dagegen sowohl beleidigend gemeint sein als auch anerkennend – beides kommt auf den Kontext an und wer den Begriff verwendet.

Unter dem Strich ist es einfach eine Bezeichnung für den Stereotypen eines Russen.

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

Der genaue Entstehungszeitpunkt des Begriffes ist nicht nachvollziehbar.

Fest steht jedoch, dass „Holzrusse“ schon im verbalen Sprachgebrauch Anwendung fand, bevor es Einzug in die Onlinesprache hielt.

Verbreitung des Begriffes

Auch wenn der Begriff sich auf Russen bezieht, sind damit jedoch nicht die Einwohner Russlands gemeint, sondern vielmehr jene die zwar entsprechende Wurzeln haben, aber in Deutschland leben.

Oftmals wird dabei auch nicht zwischen Russen, Polen oder anderen Osteuropäern unterschieden.

Verbreitet wird „Holzrusse“ ausschließlich in Deutschland.

Video

Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Seit klein auf als Gamer unterwegs. Norddeutscher Schreiberling, der digitales Gedöns aller Art suchtet. Kümmert sich um den Content auf OnlineSprache.de



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang