Hotwife

Letzte Aktualisierung am 05.10.2020 | 1.948 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Hotwife?
Erfolgreich streamen

Hotwife ist ein moderneres synonym für Cuckolding.

Beides beschreibt die einvernehmliche Absprache zwischen einem (Ehe-)Paar, dass die Frau mit anderen Männern schläft.

Beim „Hotwifing“ geht es speziell darum, eine attraktive Frau vorzuführen.

Daher bedeutet der Ausdruck übersetzt „heiße Ehefrau“.

Gründe, um sich auf das „Hotwifing“ einzulassen, gibt es viele.

Zum einen kann es den Mann sexuell erregen, seine Frau beim Sex zu beobachten, und zum anderen kann es auch beidseitig für positive Aufregung sorgen, untreu zu sein.

Auch das Brechen eines Tabus (Fremdgehen) und Eifersucht können dabei manche Menschen sexuell erregen.

Diese Form der Polygamie erfordert klare Absprachen und Einverständnis beider Personen.

Die Männer bezeichnen sich oftmals als „Cuckolds“ oder „Hotwifers“.

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

Das Teilen der Frau im sexuellen und abgesprochenen Sinne ist bereits seit Anfang der 1990er Jahre bekannt.

Zu dieser Zeit stieg auch die Begeisterung einiger Menschen für Swinger-Clubs und Exhibitionisten.

Der Begriff „Hotwife“ erschien erstmals 1997 in Kontaktanzeigen von Zeitungen, in denen Ehemänner ihre Frauen vorführten.

Wenig später wuchs die Swinger-Community im Netz und mit ihr die Begeisterung einiger Paare fürs „Hotwifing“.

Verbreitung des Begriffes

Das Thema wird vor allem in Swinger-Foren diskutiert.

Auf der Szene zugehörigen Dating-Seiten finden sich zudem Paare, um ihren Neigungen nachzugehen, die Frau andere Paaren auszuleihen.

Darüber hinaus ist „Hotwife“ ebenso wie „Cuckold“ ein populärer Tag auf Pornoseiten.

Oftmals wird das Konzept mit der BDSM-Szene in Verbindung gebracht, da mit dem „Hotwifing“ auch Dominanz- und Sklaven-Spiele kombiniert werden.

Erfolgreich streamen

Video

Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Seit klein auf als Gamer unterwegs. Norddeutscher Schreiberling, der digitales Gedöns aller Art suchtet. Kümmert sich um den Content auf OnlineSprache.de



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang