IDDQD

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet IDDQD?

IDDQD ist ein Cheat-Code für das 1993 veröffentlichte Videospiel Doom.

In dem Ego-Shooter geht es um die Invasion von Dämonen auf dem Mars, deren Bekämpfung der Spieler als Space Marine übernimmt.

Der Cheat „IDDQD“ aktiviert den God-Mod. Dieser befähigt den Spieler der Unsterblichkeit.

Als optische Kennzeichnung, dass dieser aktiviert ist, färben sich die Augen des Charakters gelb.

Weitere populäre Cheat-Codes in dem Spiel sind „IDKFA“, welcher alle Waffen freischaltet und „IDSPISPOPD“, mit dessen Hilfe die Spielfigur durch alle feste Objekte gehen kann.

Doom

Ursprung des Begriffes


Woher kommt IDDQD?

„IDDQD“ soll eine Abkürzung für „ID Delta Quit Delta“ sein; das ist zumindest die Vermutung vieler Fans.

„ID“ steht in diesem Fall für den Entwickler des Spiels id Software.

„Delta Quit Delta“ ist dagegen die Bezeichnung für ein Programm der Entwickler-Firma.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich IDDQD verbreitet?

Auch wenn Cheat-Codes allgemein keine Besonderheit sind, fallen einige aufgrund der Popularität der jeweiligen Spiele auf.

Da auch „IDDQD“ eine solche Ausnahme darstellt, entstanden mit den Jahren diverse Memes dazu.

Die Begeisterung für diese hält bis heute an, da noch weitere Teile der Doom-Reihe herauskamen und sich ein regelrechter Kult darum entwickelte.

Durch die Bekanntheit des Cheat wird seit 2011 auch Merchandise mit „IDDQD“-Aufdruck verkauft.

Weitere Informationen/Quellen

  • Know Your Meme – IDDQD

Öffentliches Interesse

Veröffentlicht: 20.02.2020 | Aktualisierung: 06.10.2020 | 438 Aufrufe | Fehler melden

War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Seit klein auf als Gamer unterwegs. Norddeutscher Schreiberling, der digitales Gedöns aller Art suchtet. Kümmert sich um den Content auf OnlineSprache.de



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap