Itanimulli

Letzte Aktualisierung am 23.12.2019 | 374 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Itanimulli?

Itanimulli ist das Wort Illuminati rückwärts gelesen.

Diese waren eine Geheimgesellschaft aus Deutschland, um welche sich viele mythische Geschichten und Verschwörungstheorien ranken.

Im Jahr 2013 wurde der Begriff „Itanimulli“ berühmt, da eine gleichnamige Internetseite auftauchte, die auf die offizielle Seite der National Security Agency verlinkte.

Ebenso wird noch immer die Seite der NSA als erster Treffer angezeigt, wenn man das Wort in die Suchleiste von Google tippt.

Kennst du auch die Bedeutung von:  Couchpotato

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

Die Geschichte dahinter ist jedoch weniger spektakulär als eine mögliche Verbindung zwischen den Illuminaten und der NSA erwarten lässt.

Entgegen aller Gerüchte existiert die Internetseite Itanimulli.com bereits seit November 2002.

Damals hatte der US-Amerikaner John Fenley die Idee dafür.

Er setzte diese um in dem er die Domain registrierte und lediglich eine Verlinkung zur offiziellen Seite der NSA legte.

Seitdem gibt es zahlreiche Mythen und Verschwörungstheorien darum, die immer mal wieder einen Hype erleben.

Verbreitung des Begriffes

Überall wo Verschwörungstheorien zu Hause sind, wie in Subforen, bei Reddit oder in anderen sozialen Netzwerken, wurde auch Itanimulli.com früher oder später erwähnt.

Beispielsweise war der Post von der Facebook-Seite Faktastisch bezüglich der Geschichte hinter der Domain verantwortlich, dass sie in Deutschland viel Aufmerksamkeit bekam.

Solche Erwähnungen lassen die Besucherzahlen der Seite stetig schwanken.

Zu Hochzeiten sind es mehr als 100.000 Besucher pro Monat (Quelle: SimilarWeb; Stand: Januar 2020).

Wobei diese hauptsächlich aus Mexiko, Großbritannien, den USA und Deutschland kommen.

Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Seit klein auf als Gamer unterwegs. War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Norddeutscher Schreiberling, der auf digitales Gedöns steht.



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang