John Titor

Letzte Aktualisierung am 24.12.2019 | 12 Aufrufe | Fehler melden

Bedeutung

Hinter dem Namen John Titor verbirgt sich ein  Charakter, der zwischen 2000 und 2001 auf diversen Plakaten verwendet wurde. Er behauptete ein amerikanischer Zeitreisender aus dem Jahr 2036 zu sein.

In diesem Zusammenhang wurden Spekulationen über katastrophale Ereignisse über das Jahr 2004 getätigt. So wurde unter anderem ein Atomkrieg vorhergesagt, der aber niemals stattfand.

Öffentliches Interesse

Ursprung

Später fand man heraus, dass „John Titor“ das Produkt eines Unterhaltungsjournalisten aus Florida war. Er und sein Bruder erfanden die Figur und so handelte es sich im Nachhinein um einen gut inszenierten Schwindel.

Sie posteten anfänglich Beiträge in spezifischen Foren über die Funktionsweise von Zeitmaschinen. Später erfanden sie „Titor“ als Autor und gaben sich somit als Soldat aus der Zukunft aus.

Verbreitung

Der Fall „John Titor“ erlangte ein öffentliches Interesse und so berichteten damals auch Zeitungen über ihn.

Den Höhepunkt ihres Bluffs erlangten die Brüder, als sie das Computerchaos für das Jahr 2000 voraussagten. Diese Prophezeiung löste weltweit Skepsis aus.

Man vermutete, dass die Technik den Jahrtausendwechsel nicht verarbeiten könnte. Auch diese These bewahrheitete sich nicht.

Video

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Sag deine Meinung



Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap