Jugendwort 2019 – mögliche Kandidaten für die Abstimmung

Bald steht wieder die Wahl zum Jugendwort des Jahres an. Mögliche Begriffe und Ausrufe für das Jugendwort 2019 sind:

Bruder muss los

Hiermit deutet man scherzhaft an, sich möglichst schnell einer unangenehmen Situation entziehen zu wollen.

„Bruder muss los“ wurde vor allem durch Deutschlands größten Live-Streamer MontanaBlack geprägt, dessen Hauptzuschauergruppe aus Jugendlichen besteht und dafür gesorgt hat, dass der Ausruf inzwischen fest im alltäglichen Sprachgebrauch integriert ist.

Cringe

Es gibt Situation, die sind einfach „cringe“ beziehungsweise „cringy“. Der Begriff findet in der Jugend- und Onlinesprache vor allem dann Anwendung, wenn man sich für etwas schämt oder es einem peinlich ist, was ein anderer getan hat.

Es ist ein Synonym für Scham oder Fremdscham.

Digger

Digger ist eines der wenig verbliebenen und wirklich genutzten Jugendwörter, die dem deutschen Sprachraum entstammen und von „Dicker“ abgeleitet wurde.

Die Bezeichnung für einen Kumpel ist bereits seit Jahrzehnten und hält sich weiterhin wacker im Sprachgebrauch, auch bei Jugendlichen.

Dies ist sicherlich auch auf den englischen Klang zurückzuführen, schließlich spielen gerade Anglizismen in der Jugend- und Onlinesprache eine große Rolle.

Ehre/Ehrenmann

Ehrenmann wurde bereits 2018 zum Jugendwort des Jahres gewählt und ist nach wie vor in der Jugendsprache präsent. Ehre steht hierbei für eine Person, die ihr Wort hält und auf die Verlass ist.

Gönnen

#Einfach mal gönnen. Auch dieser Ausruf wurde durch den Streamer MontanaBlack geprägt, der sich gerne mal gönnt und das auch offen kundtut. Im Jahr 2019 dreht sich vieles darum, auch anderen Menschen mal etwas zu gönnen.

Hustler

Im Jahr 2019 ist „hustlen“ angesagt. Ein Hustler ist eine Person, die viel für den selbstdefinierten oder gesellschaftlich vorgegebenen Erfolg tut.

Das kann das einfache Pauken für eine Klausur sein, aber auch die Anstrengung im Job, um etwas zu erreichen. „Hustler“ ist mit „sich ins Zeug legen“ übersetzbar.

Kappa

Hiermit ist nicht die Modemarke gemeint, sondern die Ironisierung des zuvor Gesagten. „Kappa“ steht häufig am Satzende für ironische, sarkastische oder doppeldeutige Aussagen.

Beispiel: „Heute ist ja wieder mal ein richtig gutes Wetter für ’ne Lambo-Ausfahrt, kappa“.

LUL

LOL ist mit Sicherheit das bekannteste Akronym im Internet und steht wie kein anderer Begriff für den Netzjargon.

Durch die entsprechend häufige Verwendung seit Beginn des Populärwerdens des Internets kam es schlussendlich dazu, dass aus dem Ursprungsbegriff Abwandlungen entstanden.

Dafür ist vor allem die Community der Livestreaming-Plattform Twitch.tv verantwortlich, die Abwandlungen wie „OMEGALUL“ oder „LUL“ schuf.

LUL bezeichnet als Abwandlung mit gleicher Bedeutung eine lustige oder außergewöhnliche Situation und kann ebenso hämisch verwendet werden, um ein ironisch oder sarkastisch gemeintes Lachen zu signalisieren.

Pommes

Dieses ungewöhnliche Jugendwort entstammt dem Youtube-Kanal „Gewitter im Kopf“, in welchem der an Tourette erkrankte Jan Zimmermann mit ausgeprägter Koprolalie dazu neigt, im Zuge seiner Ticks das Wort „Pommes“ zu verwenden.

Dies wurde von Jugendlichen aufgegriffen und wird in Alltagssituationen verwendet.

safe

Safe steht für so sicher wie ein Tresor: „Safe kommt er heute nicht mehr!“. Der Ausdruck unterstreicht die getätigte Aussage nochmal. Eine passende Übersetzung ist „garantiert“ oder „hundertprozentig“.

snacken

„Erstmal was snacken“. Bei diesem potenziellen Jugendwort handelt es sich um einen weiteren Anglizismus, der auf dem Stammwort „snack“ besteht, dem die deutsche Silbe „-en“ angehangen wurde und nicht nur in der Jugendsprache, sondern inzwischen im generellen Sprachgebrauch integriert ist.

Triggern

„Triggern“ ist nicht weniger als ein Auslöser und wird inzwischen in der Bedeutung verwendet, dass jemand durch ein Ereignis aufgeregt, aufgewühlt oder verärgert ist.

So entstand zum Beispiel das „Triggered Feminist“-Meme, das eine Feministin mit aufgeregtem Gesichtsausdruck zeigt.

whack

Whack“ ist ein Begriff mit vielen Bedeutungen, steht jedoch hauptsächlich in den Augen des Verwenders für etwas Schlechtes oder Lächerliches.

So kann „whack music“ als gräusliche Musik übersetzt werden, im Gegensatz dazu bedeutet „to whack someone“ soviel wie „jemanden verprügeln“.

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 1 Durchschnitt: 5]

3 Kommentare

Schenning

Hi
Einmal LUL Bitte

Derk

Einmal Safe Bitte abstimmen

Kimi

Ich bin für ,,Pommes“ weil ich diesen Begriff Feier und ich ihn auch häufig verwende

Sag deine Meinung

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt