jwd

Letzte Aktualisierung am 31.01.2019 | 38 Aufrufe | Fehler melden

Bedeutung

Jwd wird angewandt, wenn man den Ausdruck ‚janz weit draußen‘ abkürzen möchte. Das Kürzel lässt sich auf den typischen Berliner Dialekt zurückführen. In Hochdeutsch würde es wohl heißen: Ganz weit draußen.

Es kommt meist dann zum Einsatz, wenn man nach dem Weg gefragt wird und der Gegenüber kurz erklären möchte, dass sich der gesuchte Ort in weiter Ferne befindet.

Alternative Begriffe, die in der deutschen Sprache dafür angewandt werden, sind Pampa, Walachei oder Niemandsland.

Ursprung

Wie bereits angedeutet, hat irgendwann sicherlich ein Berliner diesen Ausspruch getätigt. Die Bezeichnung ‚janz weit draußen‘ gab es bereits, als das Internet sich noch nicht etabliert hatte.

Zu dieser Zeit gab es in Berlin unterschiedliche Zustellbezirke bei der Post. Diese gab es allerdings erst, nachdem Berlin immer größer wurde. So gab es damals schon die Abkürzungen ’sw‘, was so viel wie ‚Südwesten‘ hieß.

Und irgendwann entwickelte sich dann die Bezeichnung ‚janz weit draußen, ebenfalls mit gleicher Bedeutung. Da in der heutigen Zeit in der Netzkultur jedoch alles abgekürzt wird, nutzte man im Internet später lediglich nur noch ‚jwd‘.

Verbreitung

Die Verbreitung kam über den Ursprung der Abkürzung, die seit jeher in Berlin selbst Anwendung fand.

Als das Internet populärer wurde und dort weitreichend Abkürzungen genutzt wurden, kam auch irgendwann das ‚jwd‘ hinzu und verbreitete sich somit auch außerhalb von Berlin über ganz Deutschland.

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]


Ecosia

Sag deine Meinung

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt