Kemonomimi

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Kemonomimi?

Kemonomimi ist die japanische Bezeichnung für Manga- oder Anime-Figuren, welche tierische Merkmale aufweisen, aber sonst weitgehend menschliche Lebewesen darstellen.

Zu den Merkmalen zählen unter anderem Schwänze und Tierohren. Diese haben in den meisten Fällen die Tierarten Katze, Hund oder Fuchs zum Vorbild.

Wird nur von „Kemono“ gesprochen, bezieht sich der Begriff auf Tiere mit menschlichen Eigenschaften.

Vylan–

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Kemonomimi?

Das japanische Wort bedeutet wörtlich übersetzt „Tierohr“. Es setzt sich aus „Kemono“ für „Tier“ und „Mimi“ für „Ohr“ zusammen.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Kemonomimi verbreitet?

Figuren aus dem Bereich des „Kemonomimi“ sind vor allem in Manga-Comics und Anime-Filmen anzutreffen.

Nach deren Vorbild oder auch eigener Kreationen verkleiden sich „Kemonomimi“-Begeisterte (Cosplay). Zudem dient dieser Bereich dem Furry-Fandom als Inspiration.

Oftmals dienen entsprechende Figuren als Maskottchen für Conventions in Japan.

Video

Weitere Informationen/Quellen

Öffentliches Interesse

Veröffentlicht: 17.12.2019 von | Aktualisierung: 04.10.2020 | 117 Aufrufe | Fehler melden



Was denkst du? Irgendwelche Ergänzungen?



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap