Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch?

Versucht man Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch auszusprechen, klingt es im ersten Moment, als hätte man einen schweren Schlaganfall.

Tatsächlich handelt es sich aber um den längsten, eingetragenen Städtenamen der Welt.

Richtig aussprechen können ihn wohl nur die Einheimischen selbst.

Das beschauliche Städtchen befindet sich im Vereinigten Königreich westlich von Liverpool.

Pronounce „Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch“

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch?

Der Zungenbrecher „ Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch kommt aus dem Walisischen und hat 58 Buchstaben.

Entstanden ist er 1860, als man den Touristenfluss in der Ortschaft anregen wollte.

So setzte man den Städtenamen aus den verschiedenen Sehenswürdigkeiten zusammen, welche die Stadt auszeichnen.

Ausgeschrieben steht er für:

„Marienkirche (Llanfair) in einer Mulde (pwll) weißer Haseln (gwyn gyll) in der Nähe (ger) des schnellen Wirbels (y chwyrn drobwll) und der Thysiliokirche (llantysilio) bei der roten Höhle (gogo goch)“.

Es handelt sich also um einen Marketingstreich.

In der Kurzform, die auch die Postanschrift darstellt, wird der Name auf eine Buchstabenlänge von 20 abgekürzt.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch verbreitet?

Die Kleinstadt „Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch“ mit ihren gerade mal knapp über 3000 Einwohnern (Stand: 2001) erlangte im Jahr 2002 sogar einen Eintrag im Guinessbuch der Rekorde.

Interessierte Reporter bereisten daraufhin den Ort und berichteten über ihn.

So ging die skurrile Benennung viral und wurde in vielen Teilen der Welt bekannt.

Es gibt übrigens noch einen Berg in Neuseeland, welcher „Taumatawhakatangihangakoauauotamateaturipukakapikimaungahoronukupokaiwhenuakitanatahu“ getauft wurde.

Video

Weitere Informationen/Quellen

Öffentliches Interesse

Veröffentlicht: 20.02.2020 | Aktualisierung: 20.02.2020 | 132 Aufrufe | Fehler melden

War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Seit klein auf als Gamer unterwegs. Norddeutscher Schreiberling, der digitales Gedöns aller Art suchtet. Kümmert sich um den Content auf OnlineSprache.de



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap