Petplay

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Petplay?

Petplay bezeichnet ein erotisches Rollenspiel aus dem Bereich des BDSM, in dem Menschen sich als Tiere verkleiden. Oft sind hierbei Machtgefälle, Demütigung und sadomasochistische Elemente Schlüsselelemente. Derjenige, der den tierischen Part übernimmt verabschiedet sich von nahezu allen menschlichen Verhaltensweisen.

Es wird beispielsweise gebellt, anstatt zu sprechen und entsprechende Kostüme mit Pfoten verhindern das Benutzen der Hände. Es wird aus Näpfen gefressen und typischerweise hat jedes Tier auch einen sogenannten Besitzer, dem es sich bedingungslos unterwirft.

Viele der Kostüme bestehen aus Latex oder Leder.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Petplay?

Entstanden ist dieser Fetisch innerhalb des BDSM und fungiert seither als selbstständiger Ableger.

Sexualpsychologen vermuten, dass „Petplay“ von Fetisch-Anhängern deshalb als anziehend empfunden wird, da man die weltlichen Sorgen in dem Moment, in dem man in die Rolle des favorisierten Tieres schlüpft, hinter sich lassen und frei sein kann.

Eine vergleichbar komplexe Fetisch-Beziehung ist auch DDLG. Das steht für Daddy Dom/Little Girl und beschreibt eine Art Rollenspiel zwischen Vater und seinem kleinen Mädchen.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Petplay verbreitet?

Es existieren einige Foren, in denen sich die sogenannten „Petplayer“ austauschen und organisieren.

Auch Dominas bieten solche Praktiken in ihren Studios an. Besonders verbreitet sind die Rollen des Pferdes, des Hundes und die von diversen Nutztieren.

Video

Weitere Informationen/Quellen

Öffentliches Interesse

Veröffentlicht: 19.11.2019 von | Aktualisierung: 05.10.2020 | 387 Aufrufe | Fehler melden



Was denkst du? Irgendwelche Ergänzungen?



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap