Petticoated

Letzte Aktualisierung am 16.12.2019 | 68 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Petticoated?

Petticoated beschreibt das Einkleiden eines Jungen oder Mannes in Mädchenkleidung als Bestrafung.

Es stammt etymologisch vom englischen Wort „Petticoat“ ab, welches einen rüschen- und spitzenverzierten Unterrock aus den 1950er Jahren bezeichnet.

Alternativ wird es auch „Pinaforing“ genannt, was mit dem Verb „schürzen“ übersetzt wird.

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

Entstanden ist diese Art der Disziplinierung in Großbritannien während des viktorianischen Zeitalters. Wenn Jungen etwas angestellt hatten, wurden sie als Demütigung in Kleider, Röcke oder Ähnliches gesteckt.

Später wurde aus „Petticoated“ eine sexuelle Fantasie. In dieser unterwirft sich ein Mann absichtlich einer Frau und lässt sich entsprechend einkleiden.

„Petticoated“ wird den BDSM-Bereichen Femdom und Sissy zugeschrieben.

Verbreitung des Begriffes

Als erzieherische Maßnahme wird „Petticoated“ nur noch selten angewandt. Das ein oder andere Mal führte dies sogar zur Anklage wegen sexuellen Kindesmissbrauchs.

Vielmehr ist es Teil von Machtspielen beim Sex. Hier kommen oft Rollenspiele mit als typisch geltenden Frauenbildern, wie Hausmädchen oder Krankenschwester zum Tragen.

„Petticoated“ ist hauptsächlich im Vereinigten Königreich und der Republik Irland verbreitet.

Im Internet finden sich dazu vor allem auf Pornoseiten, wie PornHub zahlreiche Videos.

Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 1 Durchschnitt: 5]

War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Seit klein auf als Gamer unterwegs. Norddeutscher Schreiberling, der digitales Gedöns aller Art suchtet. Kümmert sich um den Content auf OnlineSprache.de



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang