Pimmelbingo

Letzte Aktualisierung am 04.10.2020 | 543 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Pimmelbingo?

Das Wichtigste gleich zu Beginn: „Pimmel“ ist Synonym für Penis und „Bingo“ ist ein Spiel, das vornehmlich von älteren Herrschaften gespielt wird.

Zusammengefügt ergeben die Worte den Begriff Pimmelbingo.

Dieser stammt aus dem deutschen Pornobereich und betitelt Videos, in denen Pornodarstellerinnen fremden Männern auf der Straße einen blasen oder mit ihnen Geschlechtsverkehr haben.

Besonders die Produktionsfirma und Eigentümer gleichnamigen Pornoseite Magma.tv ist für diese Art von Film bekannt.

Oftmals findet dies auch gespielt statt.

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

Einen festen Ursprung hat der Begriff „Pimmelbingo“ nicht.

Allerdings gab es im Februar 2017 mediales Aufsehen, nach dem ein Berliner Polizeischüler in einem Porno mitgespielt hatte.

Damals wurde offensichtlich, dass noch immer sehr konservativ mit dem Thema umgegangen wird.

Der Titel des Pornos war Pimmel Bingo 8, womit auch der Titel in den meisten Zeitungen gesichert war und seine Verbreitung fand.

Verbreitung des Begriffes

Außer dem kurzen Hoch Anfang 2017 ist „Pimmelbingo“ lediglich im Pornobereich des Internets verbreitet, weniger in sozialen Medien oder dergleichen.

Ab und zu wird der Begriff auch als Synonym für Gruppensex verwendet.



Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Seit klein auf als Gamer unterwegs. Norddeutscher Schreiberling, der digitales Gedöns aller Art suchtet. Kümmert sich um den Content auf OnlineSprache.de



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang