Schlepphoden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Schlepphoden?

So geprägt die Onlinesprache auch vom Englischen ist, gibt es auch deutsche Begriffe, die durchaus die Runde im Netz machen.

Dazu gehört auch das Wort Schlepphoden, welches zudem auch besonders in der Jugendsprache verbreitet ist.

Wie die Bezeichnung vielleicht schon erahnen lässt, handelt es sich dabei um einen Teil der männlichen Genitalien.

Bei jedem Jungen und Mann sehen die Hoden ein bisschen anders aus.

Aber es gibt durchaus bestimmte Charakteristiken, die häufiger vorkommen.

Die „Schlepphoden“ definieren sich in diesem Fall durch Hodensäcke, die hauptsächlich hängen.

So sehen sie wie zwei kleine Säcke aus, in denen je ein schwerer Ball drinnen ist, der diese nach unten zieht.

„Schlepphoden“ kann aber zeitweise auch fast jeder Junge oder Mann bekommen, beispielsweise wenn die Hoden vom Baden, Duschen oder dem Wetter erwärmt sind und sich dadurch das Gewebe dehnt.

Im Slang verwenden Jugendliche den Begriff auch, um jemanden Respekt zu zollen, weil er „große Eier“ hat.

Eine weitere populäre Form sind die Sporthoden, welche sich durch einen kompakten, einheitlichen und vor allem straffen Hodensack auszeichnen.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Schlepphoden?

Wann genau der Begriff „Schlepphoden“ oder auch die Bezeichnung anderer Hodenformen entstanden sind, kann nicht näher definiert werden.

Bekannt ist nur, dass dieser unter männlichen Jugendlichen kreiert wurde.

Jugendliche beschäftigen sich allgemein viel mit dem eigenen Körper, besonders während der Pubertät, da ist es kein Wunder, dass derartige Bezeichnungen für Körperteile entstehen.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Schlepphoden verbreitet?

Der Begriff „Schlepphoden“ ist schon seit vielen Jahren im Umlauf; sogar lange vor den Social-Media-Zeiten.

Er wird von Generation zu Generation weiterverwendet.

Neben Deutschland ist „Schlepphoden“ auch in Österreich und der Schweiz eine gängige Bezeichnung.

Video

Weitere Informationen/Quellen

Öffentliches Interesse

Veröffentlicht: 29.06.2020 | Aktualisierung: 04.10.2020 | 1.441 Aufrufe | Fehler melden

War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Seit klein auf als Gamer unterwegs. Norddeutscher Schreiberling, der digitales Gedöns aller Art suchtet. Kümmert sich um den Content auf OnlineSprache.de



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap