Shoujo

Letzte Aktualisierung am 31.12.2019 | 38 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Shoujo?

Shoujo bedeutet im Japanischen „Mädchen“. In der Welt der Manga bezieht sich der Begriff auf Comics, die sich speziell an Mädchen zwischen 10 und 18 richten.

Im Gegensatz dazu nennt man japanische Comics für Jungen des gleichen Alters „Shounen-Mangas“.

„Shoujo“-Mangas zeichnen sich vor allem durch ein detailliertes Äußeres der Charaktere aus. Mädchen und Jungen werden sehr femininen dargestellt.

Große Augen und zierliche Körper sowie eine kitschige Bildersprache sind einzigartige Merkmale dieser Mangas.

Inhaltlich beziehen sie sich meistens auf typische Mädchenthemen, wie Liebe, Freundschaft oder das alltägliche Leben der Protagonistinnen.

More Ribbons? Of course there’s more Ribbons. I always have more fan art stored away.

Kennst du auch die Bedeutung von:  Moshpit

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

Ihren Ursprung haben die Comics im Jahr 1923. Damals erschien die erste Ausgabe des Mädchen-Magazins Shoujo Club, welches zudem die ersten Mangas speziell für weibliche Leser beinhaltete.

Aus diesen entwickelte sich mit der Zeit die heutige Form der „Shoujos“. Vor allem in den 1970er Jahren wurde das Manga-Format revolutioniert und legte das Fundament für den bis heute anhaltenden großen Erfolg der Sparte.

Verbreitung des Begriffes

Die Mangas und Animes für Mädchen sind auch außerhalb Japans sehr populär. Weltweit bekannt wurde unter anderem die Reihe Sailor Moon.

Mittlerweile gibt es verschiedene Genres. Vor allem Comics, die sich um übernatürliche Kräfte der Charaktere oder außerirdische Wesen drehen, sind beliebt bei „Shoujo“-Leserinnen.

Innerhalb der weltweiten Manga-Industrie bilden „Shoujos“ aufgrund der stetig wachsenden Community mit den umsatzstärksten Bereich.

Video

Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Seit klein auf als Gamer unterwegs. War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Norddeutscher Schreiberling, der auf digitales Gedöns steht.



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang