Slenderman

Letzte Aktualisierung am 15.10.2019 | 55 Aufrufe | Fehler melden

Bedeutung


Was bedeutet Slenderman?

Der Slenderman ist eines der mythischsten fiktiven Wesen der Internetkultur und Grundlage für diverse Videospiele, Memes, Geschichten, Videos, Fotos und bisher einen Film.

Beschrieben wird die fiktive Horror-Figur als besonders hochgewachsen und schlaksig, aber mit einer humanoiden Körperform. Er hat zudem einen schwarzen Anzug mit Krawatte an und sein Gesicht ist gänzlich weiß ohne wirkliche Gesichtszüge erkennen zu lassen.

Nach der Entstehung des „Slenderman“ entwickelten sich mit der Zeit auch Varianten, die ihm Tentakeln aus dem Rücken wachsen oder seine Gliedmaßen unnatürlich lang dehnen ließen.

When a 6’5″ dude dates a 5′ girl

Öffentliches Interesse

Ursprung

Erschaffer der fiktiven Kreatur ist der US-Amerikaner Erik Knudsen, welcher den Mythos unter seinem Pseudonym Victor Surge im Rahmen eines Wettbewerbs Mitte 2009 auf Something Awful erschuf; Aufgabe war es paranormale Figuren in Fotos einzuarbeiten.

Kurz darauf wurde der „Slenderman“ zum bis heute anhaltenden Internetphänomen, das durch Fotos, Geschichten und Videos anderer Internet-User schnell wuchs.

Verbreitung

Besonders der YouTube-Kanal Marble Hornets war von 2009 bis 2014 dafür verantwortlich, dem Mythos Bestand zu geben.

Die Macher des Kanals waren zusammen mit Erik Knudsen auch an der Geschichte zum 2013 erschienenen Horror-Videospiel Slender: The Arrival, dem Nachfolger von Slender: The Eight Pages, beteiligt.

Es folgten diverse Ableger der beiden Videospiele, aber besonders wurden verschiedene Arten von Videos auf YouTube populär. Zum einen gibt es Gameplays und Aufnahmen auf denen als „Slenderman“ verkleidete Menschen andere erschrecken, aber besonders beliebt sind Slideshows in denen Fotos gezeigt werden, auf dem die Horror-Figur angeblich zu sehen ist.

Abgesehen davon entstanden unzählige Memes über den „Slenderman“, welcher zudem auch in Songs vorkommt und Inhalt von diversen Fanseiten ist.

2018 kam sogar ein gleichnamiger Film raus, dessen Drehbuch u. a. von Erik Knudsen geschrieben wurde, jedoch keine besonders guten Kritiken erhielt, da er aufgrund vorangegangener Probleme stark geschnitten werden musste und letzten Endes harmlos war.

Im Zusammenhang mit dem „Slenderman“-Phänomen stehen in den USA auch zwei Tötungsversuche.

Video

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Seit klein auf als Gamer unterwegs. War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Norddeutscher Schreiberling, der auf digitales Gedöns steht.



Sag deine Meinung



Onlinesprache.de bei Instagram / Facebook / Twitter / Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap