Smombie

Letzte Aktualisierung am 03.12.2019 | 63 Aufrufe | Fehler melden

Bedeutung

Das Kofferwort Smombie setzt sich aus den beiden Nomen „Smartphone“ und „Zombie“ zusammen.

Es wird als Umschreibung der Handysucht genutzt, meist in Bezug auf jüngere Generationen.

Öffentliches Interesse

Ursprung

Seitdem Mobiltelefone Internetzugang haben, hat sich die Anzahl der Funktionen rasant vermehrt.

Man kann auf dem Handy spielen, seine E-Mails abrufen und in sozialen Netzwerken Beiträge posten.

So existieren viele Videos in denen Menschen nicht auf die Straße schauen, sondern in ihr Handy und dabei gegen ein Straßenschild laufen. Oftmals wird auch unterbewusst zum Telefon gegriffen, egal in welcher Situation.

Aus dieser permanenten, fremdgesteuert wirkenden Nutzung des Handys hat sich der Begriff „Smombie“ entwickelt.

Verbreitung

Heutzutage hat fast jeder ein Handy mit Internetzugang. Dementsprechend steigt auch die Zahl der „Smombies“.

Allein in Deutschland sind fast 300.000 Jugendliche von der Onlinesucht betroffen. Frauen gelten als deutlich anfälliger im Vergleich zu Männern.

Auch sieht man gehäuft Gruppen Jugendlicher, die beisammen sitzen, aber nicht miteinander kommunizieren. Stattdessen schaut jeder von ihnen auf sein Smartphone.

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Sag deine Meinung



Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap