Smurf

Letzte Aktualisierung am 16.06.2019 | 120 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

„Smurfing“ wird für vielerlei Situationen benutzt und existiert schon länger im englischsprachigen Raum.

Im Gamingbereich wurde der Begriff jedoch durch die Spieler Geoff Fraizer und Grey Boyko geprägt. Diese waren zusammen in Warcraft II: Tides of Darkness unter ihren Nicknamen „Shionglor“ und „Warp“ so brillant, dass kaum noch jemand gegen sie spielen wollte.

Daraufhin erstellten die beiden neue Konten mit den Alias „PapaSmurf“ und „Smurfette“, um keine weiteren Konkurrenten abzuschrecken.

Von da an bekam „Smurfing“ einen schlechten Ruf und wird meistens als vorsätzlichen Betrug deklariert.

Zudem hatte der Begriff bereits eine negative Assoziation im Computerbereich, da er 1997 die Bezeichnung einer Malware war, die Computer-Netzwerke angriff. Dies wurde allgemein als „Smurf-Angriff“ betitelt.

Verbreitung des Begriffes

In den nachfolgenden Jahren verbreitete sich der Begriff durch den Hype um Online-Multiplayer-Spiele rasant.

„Smurfen“ erfolgt oft durch erfahrene Spieler, die einen weiteren Account nutzen, um sich dort als Anfänger auszugeben.

Dadurch können diese von Anfang an eine bessere Kill-Rate aufbauen, da sie tatsächlichen Amateuren überlegen sind und Spieler mit Erfahrung überrumpeln können.

Hinzu kommt, dass die Gegner besonders gedemütigt werden, wenn sie von einem Spieler mit vermeintlich niedrigem Level geschlagen werden. Diese Art des „Smurfens“ ist in der Szene nicht hoch angesehen.

Wenn jedoch berühmte Spieler sich einen anonymen Zweit- oder Dritt-Account anlegen, weil sie nicht erkannt werden wollen, wird dies allgemein toleriert.

Video

Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 1 Durchschnitt: 5]

Wenn Julia nicht gerade Begriffe und Memes für Onlinesprache.de definiert, verbringt sie ihre Freizeit mit Fan-Fiction. Sie ist immer auf der Suche nach neuen Trends, die früher oder später auch in Deutschland ankommen.



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang