Sockjob

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Sockjob?

Ein Sockjob ist eine Sexualpraktik, bei der eine Frau oder ein Mann den Penis des männlichen Partners mit den Füßen stimuliert, dabei hat er oder sie jedoch Strümpfe an.

Entsprechend ist es eine Ableitung des allgemein bekannten „Footjobs“, dem Gegenteil des Hand- oder Blowjobs.

Eine ebenfalls unter dem Namen bekannte Variante ist die, bei der eine Frau oder ein Mann der weiblichen Partnerin die Zehen mit angezogenen Socken in die Vagina steckt.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Sockjob?

Bereits im 17. Jahrhundert waren Praktiken mit den Füßen, die zur sexuellen Stimulierung dienten, in einigen Ländern verbreitet.

Lange galten die Füße einer Frau als besonders erregend und mussten daher verhüllt sein.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Sockjob verbreitet?

In der heutigen Zeit, in der Pornos weit verbreitet sind und in vielen Ländern weniger Tabus als früher herrschen, ist der „Sockjob“ bzw. „Footjob“ eine oft angewandte Sexualpraktik geworden.

Dementsprechend gibt es unzählige Pornovideos- und filme, die man auf allen bekannten Pornoseiten finden kann.

Weitere Informationen/Quellen

Öffentliches Interesse

Veröffentlicht: 26.08.2019 | Aktualisierung: 05.10.2020 | 751 Aufrufe | Fehler melden

War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Seit klein auf als Gamer unterwegs. Norddeutscher Schreiberling, der digitales Gedöns aller Art suchtet. Kümmert sich um den Content auf OnlineSprache.de



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap