Stonks

Letzte Aktualisierung am 14.07.2020 | 14.294 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet das Meme Stonks?

Stonks ist ein absichtlicher Rechtschreibfehler des englischen Begriffs „Stocks“, was übersetzt „Aktien“ bedeutet.

Es handelt sich um ein Meme, welches im ironischen Kontext mit finanziellen Fehlentscheidungen verwendet wird.

Bei „Stonks“ handelt es sich um ein Stockphoto, das einen Finanzexperten vor einem Börsenchart zeigt, wobei der Kopf durch ein 3D-Modell des „Meme Mans“ ersetzt wurde.

Der „Meme Man“ fungiert als Vorlage für surreale Memes oder „Shitpostings“.

Das Meme findet inzwischen für zahlreiche andere Bereiche des Lebens Verwendung und steht entweder für schlechte oder aber für vermeintlich schlaue Entscheidungen, die sich auszahlen (Anstieg des Kurses) oder nicht auszahlen (Fall des Kurses).

stonks

Öffentliches Interesse

Ursprung des Memes

Erstmals tauchte „Stonks“ auf der Facebook-Seite Special Meme Fresh im Jahr 2017 auf.

Es erzielte eine Menge Reaktionen und verbreitete sich von da an auch auf anderen Plattformen.

Unter anderem griff Tesla-Gründer Elon Musk das Meme auf:

Die Netzgemeinde begann damit, sich über über Leute und Verhaltensweisen lustig zu machen, die einen gekonnten Umgang mit Geld suggerieren, was jedoch selten der Realität entspricht.

Verbreitung des Memes

„Stonks“ wird vor allem in sozialen Netzwerken, Foren wie Reddit und auf Meme-Seiten wie 9GAG verwendet.

Handelte es sich initial um ein verhältnismäßig unbekanntes Meme, das hauptsächlich von Insidern verwendet wurde, erreichte es innerhalb von wenigen Monaten den Mainstream.

Meme-Fans bezeichnen das „Stonks“-Meme aufgrund der immensen Verwendung durch „Normiesinzwischen als überstrapaziert.

Es fungiere kaum mehr in seiner initialen Bedeutung, sondern werde inzwischen für sämtliche Lebenssituationen verwendet.



Video

Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 10 Durchschnitt: 4.6]

War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Seit klein auf als Gamer unterwegs. Norddeutscher Schreiberling, der digitales Gedöns aller Art suchtet. Kümmert sich um den Content auf OnlineSprache.de



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang