Teabagging

Letzte Aktualisierung am 28.09.2019 | 198 Aufrufe | Fehler melden

Bedeutung


Was bedeutet Teabagging?

Teabagging ist ein Begriff aus dem Englischen und bedeutet übersetzt „teebeuteln“ .

Heute gibt es zwei bekannte Situationen, in denen der Begriff verwendet wird: Zum einen, wenn ein Mann seine Hoden immer wieder in den Mund seines Partners senkt und dann wieder herauszieht, eben wie einen Teebeutel in der Tasse und zum anderen wird der Vorgang in Videospielen, nachdem man einen Gegenspieler eliminiert hat und sich anschließend immer wieder auf dessen Leichnam duckt, ebenfalls als „Teabagging“ bezeichnet.

Öffentliches Interesse

Ursprung

Erstmals verwendet wurde „Teabagging“ in der 1998 veröffentlichten Komödie „Pecker“, in der dargestellt wird, wie in einem Strip-Club das „Teabagging“ verboten wird.

Seit den frühen 2000ern wird der Begriff anschließend im Bereich Gaming verwendet und hat dort bis heute dieselbe Bedeutung.

Verbreitung

Da „Teabagging“ zu einem der bekanntesten Begriffe der Onlinesprache zählt, etablierte er sich bereits in den frühen 2000ern auf einer Vielzahl von Kanälen.

So stammt der erste Eintrag im Urban Dictionary bereits aus dem Jahr 2005.

Auch TV-Giganten wie Die Simpsons sprangen schließlich auf den Trend an – in einer 2009 veröffentlichten Episode spielt Homer Simpson auf einer Videospielkonsole und „teabagged“ einen Gegner, den er besiegt hat.

So ist „Teabagging“ seit seiner Entstehung stets präsent geblieben und ist trotz Kultstatus in beinahe jedem FPS-Spiel nicht wegzudenken.

Video

Weitere Informationen

Deine Bewertung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Seit klein auf als Gamer unterwegs. War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Norddeutscher Schreiberling, der auf digitales Gedöns steht.



Sag deine Meinung



Onlinesprache.de bei Instagram / Facebook / Twitter / Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap