Trolley Problem

Letzte Aktualisierung am 15.01.2020 | 28 Aufrufe | Fehler melden

Bedeutung

Das Trolley Problem befasst sich mit einem moralischen Gedankenspiel. Hierbei wird als Konstrukt eine Straßenbahn gewählt, welche nicht gestoppt werden kann.

Es gibt zwei befahrbare Gleise im Experiment. Auf dem einen stehen fünf Menschen, auf dem anderen nur einer.

Wenn der Proband die Bahn nicht umlenkt, überfährt sie die Menschengruppe. Stellt er die Weiche um, stirbt nur einer.

The Trolley Problem: Life’s Greatest enigma

Öffentliches Interesse

Ursprung

Das „Trolley Problem“ geht zurück auf Karl Engisch, der sich erstmals 1930 mit dieser Frage beschäftigte.

Die ethische Diskrepanz besteht darin, dass der Weichensteller entweder durch Nichtstun oder durch aktives Handeln Menschen umbringt.

Verbreitung

Der fiktive Test des „Trolley Problems“ wird derzeit im Zusammenhang mit autonomem Fahren diskutiert. Wenn Maschinen selbständig fahren, muss programmiert werden, wie sie sich in einer so aussichtslosen Situation entscheiden würden.

Diese Überlegungen führten zu der Bildung etlicher Memes in der Onlinewelt. Dabei werden die neutralen Personen auf den Gleisen durch alles Mögliche ausgetauscht.

Video

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Sag deine Meinung



Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap