Utube

Letzte Aktualisierung am 02.02.2019 | 52 Aufrufe | Fehler melden

Überblick

Utube ist eine andere Bezeichnung für Youtube. Youtube selbst ist ein Videoportal, welches 2005 gegründet wurde und welches Besuchern die Möglichkeit gibt, Videos anzuschauen und selbst hochzuladen.

Das Portal ist aktuell in über 70 Sprachen verfügbar und belegt im Global Rank den Platz 2! Im Entertainment-Bereich gehört Youtube der 1. Platz. Monatlich greifen etwa 25,7 Billionen Besucher auf das Portal zu, darunter die USA, gefolgt von Russland, Brasilien, Großbritannien und Indien (Quelle: SimilarWeb; Stand: 02.02.2019)

Öffentliches Interesse

Verbreitung

Gegründet wurde das Portal von Chad Hurley, Steve Chen und Jawed Karim im Jahr 2005. Seit 2006 gehörte es zu Google. Die ursprüngliche Idee der Gründer bestand darin, Besuchern die Möglichkeit zu geben, selbstgedrehte Videos einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Ab etwa 2007 hatten die Gründer im Sinn, besondere Talente zu fördern. Auf dieser Grundlage wurden Castingshows veranstaltet, als dessen Preis die Gewinner sowohl eine gewisse Geldsumme als auch eine höhere Popularität auf der Plattform erhielten.

Im Laufe der Jahre verbreitete sich Youtube und ist heutzutage ein festes Element der Unterhaltungssparte. Was mit Castingshows angefangen hat, brachte einige der erfolgreichsten Influencer der heutigen Zeit hervor.

Namen wie PewDiePie, Jacksepticeye, Logan Paul, Lilly Singh, Keemstar und andere sind nur ein paar davon. Im deutschsprachigen Raum haben sich Youtuber wie Gronkh, BibisBeautyPalace und Julien Bam einen Namen gemacht.

Neben den sogenannten Creators sind auch bekannte Stars wie Justin Bieber oder Taylor Swift auf der Plattform vertreten.

Besonderheiten

Da es seit 2007 auch möglich ist, mit seinem Youtube-Kanal Geld über die Schaltung von Werbung zu verdienen (die Vergütung erfolgt per Klick), ist es für viele ein Anreiz, einen eigenen Kanal zu erstellen.

Allerdings müssen für die sogenannte Monetarisierung einige Voraussetzungen erfüllt werden. Zudem ist das Geschäft erst ab einer sehr hohen Zahl an Klicks wirklich rentabel.

Während Youtube zunächst wirklich die Förderung besonderer Talente im Sinn hatte, geht die Plattform inzwischen vermehrt dazu über, professionelle Formate (zum Teil auch von Fernsehsendern) vorzuziehen.

Da die Suche und die Vorstellung diverser Videos stark vom aktuellen Algorithmus der Webseite abhängig ist, gerieten viele kleinere Kanäle binnen der letzten Jahre immer mehr ins Hintertreffen.

Die inzwischen fast schon regelmäßige Umstellung des Algorithmus ist selbst für bedeutende Kanäle eine echte Herausforderung, sodass immer mehr der Verdacht entsteht, seitens Youtube bestünde kaum mehr Interesse, dass die Menschen, welche der Plattform zum heutigen Erfolg verhalfen, noch Teil daran haben sollen.

Video

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]


Ecosia

Sag deine Meinung

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt