xkcd

Letzte Aktualisierung am 11.08.2019 | 13 Aufrufe | Fehler melden

Überblick

Xkcd.com ist eine Webseite des US-amerikanischen Physikers Randall Munroe.

Auf dieser veröffentlicht er seit September 2005 regelmäßig Webcomics, die hauptsächlich von Sarkasmus, Mathematik, Sprache und Romantik geprägt sind.

Um einige davon zu verstehen, ist meist ein spezielles Verständnis von naturwissenschaftlichen Thematiken nötig. Andere dagegen handeln schlichtweg von alltäglichen Geschehnissen oder der Liebe.

Die Bezeichnung „xkcd“ ist weder ein Akronym noch eine Abkürzung für etwas. Es ist lediglich eine sinnfreie Aneinanderreihung von willkürlich ausgewählten Buchstaben.

Der Erfolg der Webseite und Munroe’s Comics entstand zufällig. Als dieser mit eingescannten Exemplaren alter Comics aus seinen Schulheften einen Server testen wollte, wurden User des Nerd-Magazins Boing Boing auf ihn aufmerksam.

Öffentliches Interesse

Verbreitung

Der Großteil seiner Fanbasis bezeichnet sich selbst als Geek, Informatiker oder hat einen anderen Natur- bzw. Sprachwissenschaftlichen Hintergrund.

Insgesamt mehr als 15 Millionen Besucher kann die Webseite jeden Monat verzeichnen.

Dementsprechend rangiert „xkcd“ auch in den Top-4000-Webseiten weltweit (Quelle: SimilarWeb; Stand: August 2019).

Die meisten Nutzer kommen dabei aus den USA, dem Vereinigten Königreich, Kanada und Deutschland.

Unabhängig von der Seite „xkcd.com“ existieren zudem Apps für iOS und Android, durch die man auch mobil auf die Comic-Sammlung Zugriff hat. Jedoch werden diese nicht von Munroe selbst geführt.

Besonderheiten

Abgesehen von dem Original, gibt es Webseiten mit Übersetzung der Comics ins Französische, Russische, Spanische, Finnische, Tschechische, Portugiesische und auch ins Deutsche.

Unter der Rubrik „What if?“ behandelt Randall Munroe in Form von Blogartikeln und anhand seiner einfach gestalteten Zeichnungen außergewöhnliche Fragen seiner Leser.

In einem Store auf seiner Webseite verkauft er zudem diverses Merchandise.

Besonders hervorzuheben ist die teilweise realistische Verwirklichung mancher Comics durch die Fans von „xkcd“.

Dabei ist auch das Vorhaben „Geohashing“ entstanden, bei dem Teilnehmer innerhalb eines Tages möglichst viele Geopunkte finden müssen. Besonders aktiv sind dabei Fans aus den USA, Deutschland und Großbritannien.

Weitere Informationen

Gute Erklärung? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Sag deine Meinung

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt