Zoophilia

Letzte Aktualisierung am 05.10.2020 | 322 Aufrufe | Fehler melden

Inhaltsverzeichnis: 1. Bedeutung | 2. Ursprung | 3. Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Zoophilia?

Wie jedes englische Wort, das auf „-philia“ endet, hat auch Zoophilia etwas mit Neigung und Vorliebe zu tun.

In diesem Fall handelt es sich dabei um die sexuelle sowie romantische Zuneigung zu Tieren.

Ebenso wie der englische Begriff Beastiality, hat „Zoophilia“ einen Bezug zu Sodomie – ersteres bezieht sich jedoch rein auf den Sex mit Tierarten.

Offiziell gilt die sexuelle Vorliebe für Tiere in der Psychologie als gestörte Sexualpräferenz.

Es liegt in der Sache der Natur, dass „Zoophilia“ auch ein Thema im Bereich der Tierquälerei ist.

Öffentliches Interesse

Ursprung des Begriffes

Erstmals wurde der Begriff in seiner deutschen Form „Zoophilie“ 1896 vom Wiener Psychiater Richard von Krafft-Ebing definiert.

Anschließend wurden über die Jahrzehnte unterschiedliche Definitionen sowie Grade der Zuneigung diskutiert und veröffentlicht.

Dementsprechend wollen Betroffene nicht gleich immer Sex mit Tieren, sondern fühlen sich diesen manchmal lediglich hingezogen.

Literarische Werke und Bilder zeugen heutzutage davon, dass bereits in vergangenen Kulturen und Epochen derartige Fantasien sowie auch Auslebungen präsent waren.

Verbreitung des Begriffes

Gründe, um auf Tiere zu stehen, gibt es wohl viele. Unterschiedliche Studien haben sich demnach schon ausführlich mit „Zoophilia“ auseinandergesetzt.

Einige davon bewiesen, dass vor allem Männer solch eine Vorliebe teilen.

Da es gesellschaftlich verpönt ist, gibt es kaum aussagekräftige Zahlen darüber, wie viele Menschen sich weltweit Tieren hingeben.

Googelt man jedoch „Zoophilia“-Pornos finden sich dazu Unmengen an Exemplaren.

Hier sind es jedoch überwiegend Videos, in denen Frauen sexuell durch Tiere befriedigt werden.

Auch wenn „Zoophilia“ thematisch Parallelen zur Furry-Bewegung aufzeigt, weist diese, ihre Begeisterung für Tiere mit sexuellen Präferenzen zu verbinden, stets zurück.



Video

Weitere Informationen/Quellen

Gefallen dir die Inhalte? 🙂
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

War schon im Netz aktiv, als Meme noch ein Fremdwort war. Seit klein auf als Gamer unterwegs. Norddeutscher Schreiberling, der digitales Gedöns aller Art suchtet. Kümmert sich um den Content auf OnlineSprache.de



Sag deine Meinung



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap | SlangLang