Cancel Culture

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Cancel Culture?

Cancel Culture bezeichnet das absichtliche Boykottieren von Personen, Unternehmen oder Organisationen, die sich in der Öffentlichkeit durch diskriminierende oder beleidigende Aussagen oder auch Handlungen hervorgetan haben.

Dabei wird vielmals diskutiert was der berühmten Political Correctness entspricht und was nicht.

Übersetzt bedeutet der englische Begriff so viel wie „Kultur abbrechen“ und meint damit die Kultur zu diskutieren und zu streiten.

Was zu früheren Zeiten gang und gäbe war, wird heute ausgegrenzt und boykottiert bevor es zu einer Diskussion über Gesagtes oder Getanes kommt.

Besonders in sozialen Medien wie Twitter, Reddit oder Facebook macht sich die „Cancel Culture“ bemerkbar.

Hinzukommt die mediale Aufmerksamkeit, welche sich dem „Cancel Culture“-Prinzip bedient und schnell jede Aussage auf die Waagschale legt – was vormals kritisiert oder zur Diskussion angeprangert wurde.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Cancel Culture?

„Cancel Culture“ ist ein neuartiger Begriff, der sich besonders durch akute Themen wie #metoo, Black Lives Matter oder der Corona-Pandemie hervorgetan hat.

Ab einem gewissen Zeitpunkt hatten es von diesen Themen betroffene Menschen satt gegen ihre Widersacher verbal und schriftlich vorzugehen, in dem Glauben, dass sich nichts ändert oder deren Meinung ohnehin feststeht.

Die Folgen sind Boykotts und Shitstorms im großen Stil.

Dabei ist der Begriff „Cancel Culture“ nicht von den Betroffenen kreiert worden, sondern von jenen die vermeintlich unsensible Aussagen gemacht haben.

Sie kritisieren damit, dass ihre Meinung dadurch diffamiert wird und nichts mehr gesagt werden darf, was sich auch nur im Minimalen gegen die gesellschaftlichen Normen richtet – generell wird Intoleranz an den Pranger gestellt.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Cancel Culture verbreitet?

In Anbetracht ausufernder Diskussionen zu Themen wie Rassismus, Antisemitismus, LGBTQ oder Diktaturen hat die Aufmerksamkeit gegenüber der „Cancel Culture“ besonders seit Anfang 2020 zugenommen.

Auf Twitter und Co. entstehen Shitstorms wegen Aussagen manch einer bekannten Persönlichkeit und im Fernsehen, in Online-Zeitschriften sowie anderen Medien wird darüber gestritten, inwiefern die „Cancel Culture“ angebracht ist.

Besonders populär geworden sind in Deutschland die Debatten um Lisa Eckhart, Dieter Nuhr und um die COVID-19-Pandemie.

Video

Weitere Informationen/Quellen

Veröffentlicht: 01.09.2020 von | Aktualisierung: 06.10.2020 | 1.370 Aufrufe | Fehler melden


Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap