Froschfotzenleder

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Froschfotzenleder?

Was sich wie ein Zungenbrecher anhört, ist in Wirklichkeit eine Bezeichnung für ein seltenes Lederimitat.

Froschfotzenleder wurde hauptsächlich in der DDR verwendet und hergestellt, wobei es meist als Bezug für Autositze benutzt wurde.

Es liegt am Wortlaut, dass sich der Begriff auch in der Onlinesprache verbreitet hat, da „Fotze“ schließlich ein vulgäres Synonym für „Vagina“ ist.

Allerdings haben beide Wörter von der Bedeutung her keinen Zusammenhang.

Bezeichnet wurde das künstliche Leder zu DDR-Zeiten lediglich, um einen gewissen Hauch von Exklusivität zu vermitteln.

Allerdings wurde es von Reinigungskräften auch für Putztücher verwendet, wodurch es auch seinen Namen bekam.

„Fotzen“ ist im ostdeutschen Sprachraum eine Bezeichnung für „Lappen“.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Froschfotzenleder?

Zwar hat die DDR von 1949 bis 1990 existiert, wann dabei jedoch das Leder entstand, geschweige denn der Begriff „Froschfotzenleder“ ist nicht überliefert.

In der Neuzeit ist der Begriff 2018 kurzzeitig im Netz populär geworden, da es in der Sat1-Show Genial daneben zu erraten galt, was er bedeutet – was keiner der damals anwesenden Promis schaffte.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Froschfotzenleder verbreitet?

Abgesehen davon, dass der Kabarettist Willy Astor 2010 „Froschfotzenleder“ in einer deutschen Adaption von Guantanamera verwendet hatte, hält sich die Verbreitung bis heute gering – ausgenommen 2018.

Zudem wird es auch lediglich in Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz in die Google-Suche eingegeben.

Video

Öffentliches Interesse

Veröffentlicht: 23.07.2020 von | Aktualisierung: 04.10.2020 | 1.259 Aufrufe | Fehler melden



Was denkst du? Irgendwelche Ergänzungen?



Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap