Neteller

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Neteller?

Bei Neteller handelt es sich um eine sogenannte eWallet, also eine digitale Geldbörse. Um diesen Zahlungsdienstleister zu nutzen, ist es zunächst erforderlich, ein Benutzer-Konto einzurichten. Anschließend kann die digitale Geldbörse mit Guthaben aufgeladen werden, um so schnelle und unkomplizierte online Transaktionen durchzuführen. Neteller hebt sich durch besonders schnelle Bearbeitungszeiten hervor. Außerdem wird der Anbieter gerne genutzt, da bei online Überweisungen keine sensiblen Bankinformationen angeben werden müssen und somit ein sicheres Zahlungsmedium geschaffen wurde.

Hintergrundinformationen zu Neteller

Hinter Neteller steckt die Paysafe Financial Limited, ein Unternehmen mit heutigem Sitz in Großbritannien. Es hat den Zahlungsdienstleister bereits 1999 ins Leben gerufen. Heute wird Neteller in mehr als 200 Ländern für online Transaktionen verwendet.

Seit 2015 wurde der Zusammenschluss mit Skrill bekannt gegeben, der zu derzeit stärkste Konkurrent auf dem Markt. Mit dieser erfolgreichen Fusion hat die Paysafe Gruppe die Position zum größten Anbieter für eWallets erobert.

Zu Beginn hatte sich das Unternehmen vor allem auf den Online-Glücksspiel-Sektor beschränkt. 95 % der Einnahmen wurden aus dieser Branche generiert. Casino-Kunden greifen bis heute gerne auf Neteller als Zahlungsmethode zurück, da schnelle Ein- und Auszahlungen sowie ein hohes Maß an Sicherheit garantiert wird. Sensible Bankinformationen müssen zu keiner Zeit an das Online Casino weitergegeben werden und übertragene Daten werden per modernster Verschlüsselungstechnologien geschützt. Viele der beliebten online Spiele-Plattformen wie das NetBet Casino akzeptieren Neteller als Zahlungsmethode, um ihren Kunden größtmöglichen Komfort zu bieten.

Nach wie vor ist die Paysafe Financial Limited stark in der Glücksspielbranche vertreten, doch ist das Unternehmen heute noch wesentlich breiter aufgestellt.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Neteller?

Das Unternehmen hatte seinen Ursprung 1999 in Kanada. Um den Zahlungsdienstleister nutzen zu können, ist die Erstellung eines Accounts erforderlich. Für den Anmeldeprozess ist die Angabe einiger persönlicher Daten wie Name, Geburtsdatum, Adresse etc. erforderlich. Außerdem muss eine gültige E-Mail-Adresse angegeben und verifiziert werden. Ist dieser Prozess abgeschlossen, ist das Konto erstellt und kann aufgeladen werden. Dafür stehen verschiedene Optionen zur Verfügung, darunter Debit- und Kreditkarten oder die PaysafeCard.

Sobald die digitale Wallet über Echtgeld verfügt, können Transaktionen im Netz erfolgen. Für diese müssen dann nur noch die Angaben des Neteller-Kontos eingegeben werden und die Überweisung wird umgehend ausgeführt. Auch Rückbuchungen auf die digitale Wallet sind problemlos möglich. Während die meisten Prozesse bei Neteller gebührenfrei sind, kann es bei der Transaktion von der eWallet zurück auf das eigene Bankkonto zu Kosten kommen.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Neteller verbreitet?

Neteller verbreitete sich wie alle anderen Online Zahldienstleister Anfang der 2000er rapide. Die Aufkommende Beliebtheit der Online Casinos beflügelte derartige Einzahlmethoden. Somit musste das Hauptaugenmerk auf die Sicherheit gelegt werden. Die Sicherheit ist ein Aspekt, warum sich viele Kunden dafür entscheiden, die eWallet zu verwenden. Der Zahlungsdienstleister wird von der Finanzaufsicht in Großbritannien reguliert und unterliegt damit strengen Auflagen und Kontrollen.

Wenn Geld vom Konto der Hausbank auf den Neteller-Account geladen wird, ist dieser Prozess durch das 3D-Secure-Verfahren geschützt. Alle folgenden online Überweisungen werden durch eine 128-Bit-SSL-Verschlüsselung gesichert und bedürfen zur Freigabe einer Identifikation. Hierbei steht es Nutzern frei, eine einfache Sicherheitsprüfung durchzuführen oder die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu aktivieren.

Da bei Transaktionen lediglich die Angaben des Neteller-Kontos übertragen werden und nicht die der Hausbank können diese auch nicht missbraucht werden. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Neteller eine sehr sichere Option für online Transaktionen bietet. Zudem zeichnet sich der Zahlungsdienstleister durch unkomplizierte und schnelle Prozesse aus.

Veröffentlicht: 03.09.2022 von | Aktualisierung: 03.09.2022 | 78 Aufrufe | Fehler melden


Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap