Nicenstein

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Nicenstein?

Nicenstein beschreibt einen sehr überschwänglichen und positiven Ausruf, dass alles nach seinen Wünschen läuft. Hergeleitet wird das Wort vom englischen Begriff „nice“. Schon davor gab es hinsichtlich des Wortes „nice“ einige Ausdrücke im Jugendslang. So haben Jugendliche bereits vor der Wortneuschöpfung Nicenstein den englischen Begriff mit „das war nice“ oder „echt nice“  eingedeutscht.

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Nicenstein?

Nicenstein ist eines der Begriffe, die sich wie ein Lauffeuer verbreitet haben, jedoch keiner genau weiß, woher dieser stammt. Der Begriff Nicenstein beschreibt eine äußerst positive Einschätzung einer Situation. Somit läuft alles nahezu perfekt. Doch woher kommt nun der Begriff, der es bereits zu Wahl zum Jugendwort 2017 geschafft hat? Als Erfinder wird Michael Krogmann, der als Tonchef bei den Rocketbeans auf YouTube arbeitet. Zudem ist Krogmann Bandmitglied bei Mr. Cracker. Krogmann gilt als stets überschwänglich gut gelaunter Mitarbeiter der Bohnen. Mit dem Begriff Nicenstein wollte er seiner guten Laune und seiner Euphorie wohl umso mehr Ausdruck verleihen. Gelungen ist es ihm allemal.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Nicenstein verbreitet?

Wie viele andere Begriffe, hat sich Nicenstein schnell über das Internet verbreitet. Praktisch wie ein Lauffeuer erreichte es binnen kürzester Zeit die meisten Jugendlichen, die derartige Videos konsumieren oder teilen. Somit wurde das Wort auch schnell zur Wahl des Jugendwortes 2017 vorgeschlagen. Ab diesem Zeitpunkt kannte den Begriff nahezu jeder. Obwohl Nicenstein zeitweise vor den konkurrierenden Jugendwörtern stand, reichte es nicht für das Treppchen. Platz 1 bekam letztlich „I bims“ zugesprochen. Dicht gefolgt von „naplixen“ und „tinderjährig“. Die Jugendwörter erfreuen sich bereits seit vielen Jahren einer großen Beliebtheit. Der allererste Gewinner in der Kategorie „Jugendwort des Jahres“ war übrigens im Jahr 2008 „Gammelfleischparty“. Dieser Ausdruck bezeichnet jedoch kein herkömmliches Gammelfleisch, welches in diesem Jahr für Schlagzeilen gesorgt hat, sondern eine Feier für Personen über 30 Jahre. Praktisch eine Ü-30-Party. Im Laufe der Jahre gab es jedoch weitaus bekanntere Begriffe wie „YOLO“, „Swag“, „hartzen“ oder fly sein“, die noch heute von vielen genutzt werden.

Video

Veröffentlicht: 11.04.2022 von | Aktualisierung: 11.04.2022 | 60 Aufrufe | Fehler melden


Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap