Otamatone

Inhaltsverzeichnis: Bedeutung | Ursprung | Verbreitung

Bedeutung


Was bedeutet Otamatone?

Otamatone ist der Name eines Instruments, welches zu der Familie der Synthesizer zählt.

Das Design ähnelt einer Achtelnote sowie einer Kaulquappe.

Die japanische Bezeichnung für die Froschlurchen ist „Otamajakushi“, wovon der Name des Instruments auch abstammt.

Der Notenkopf ist mit einem Schlitz und zwei Augen versehen. Gespielt wird das „Otamatone“ mit zwei Händen.

Die eine Hand hält den Notenkopf und drückt ihn im Rhythmus der Melodie, um Töne zu erzeugen.

Die andere Hand steuert dagegen die Tonhöhe anhand eines sogenannten Ribbon-Controllers, der am Notenhals angebracht ist. Umso höher der Finger gehalten wird, desto tiefer ist der gespielte Ton.

May I present to you, the Otamatone:

Ursprung des Begriffes


Woher kommt Otamatone?

Entwickelt wurde das „Otamatone“ 1998 in Japan von der Spielzeugfirma CUBE.

Ausschlaggebend dafür war daher auch die Funktion eines Spielzeuges und weniger die eines Instrumentes.

Verbreitung des Begriffes


Wie hat sich Otamatone verbreitet?

Das „Otamatone“ wurde seit seiner Entstehung in unzähligen Farben und Varianten hergestellt.

Heute ist es in vielen Ländern außerhalb Japans bekannt.

Vor allem durch unzählige Covers bekannter Lieder, die auf YouTube veröffentlicht wurden, erlangte das Instrumenten-Spielzeug große Popularität.

Video

Veröffentlicht: 21.01.2020 von | Aktualisierung: 06.10.2020 | 180 Aufrufe | Fehler melden


Onlinesprache bei Instagram Instagram Facebook Facebook Twitter Twitter Pinterest Pinterest

Impressum | Datenschutzerklärung | Verzeichnis | Über uns | Kontakt | Sitemap